RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ORM: Lavanttal-Rallye

Schulz: Countdown im Süden

Das Peugeot-Duo Schulz/Thenner greift nach der langen Winterpause bei der Lavanttal-Rallye endlich wieder ins ORM-Geschehen ein.

Fotos: Felzi

Am kommenden Wochenende lässt nicht nur der WRC-Lauf in Korsika die Herzen der Rallyefans höher schlagen. Auch die Creme de la Creme des österreichischen Rallyesports steht wieder in den Startlöchern. Unter ihnen erweckt auch "Schulz Rallye Sport" den Efinio-Peugeot wieder aus dem Winterschlaf.

Nach dem äußerst spektakulären und an Dramatik kaum zu übertreffenden Saisonauftakt im Rebenland, bei dem der Routinier Franz Schulz leider aus terminlichen Gründen noch nicht ins Geschehen eingreifen konnte, heißt es nun bei der neu organisierten Lavanttal-Rallye wieder volle Attacke. Außerdem stehen heuer noch einige Läufe zum Mitropa Rally Cup (MRC) am Programm.

Die Motivation ist im gesamten Team nicht zu überbieten. Trotz der leider viel zu langen Winterpause konnte das Fahrer/Beifahrer-Duo Schulz/Thenner das Gefühl für die Bewegung des Fahrzeuges im Grenzbereich durch zahlreiche Eis- und Schnee-Events stets aufrechterhalten.

Neben einigen reglementbedingten Erneuerungen im Interieur des Boliden leistete das Mechanikerteam um Roman Mühlberger und Hannes Hofstetter außergewöhnlich gute Vorarbeit die die Euphorie des Piloten Franz Schulz merklich in andere Sphären stiegen ließ: "Es ist unglaublich, was dieses Team leistet! Mit solch einer technischen Basis und der ergänzenden Betreuung ist jede Rallye ein absoluter Genuss und man kann sich einzig und alleine auf den Zeitenkampf in den Sonderprüfungen fokussieren."

Die von Franz Schulz angesprochen Betreuung während der Lavanttal-Rallye liegt mit den beiden Rallyepiloten Thomas Schimek und Martin (Motzi) Gruber auch dieses Mal wieder in ausgesprochen fachkundiger Hand.

Die Klasse 3 ist diesmal mit insgesamt 16 Fahrzeugen sehr gut besetzt und verspricht einen interessanten Kampf um die Podestplätze.

Die Kärntner Streckenränder werden erwartungsgemäß wieder mit zahlreichen Zuschauern gesäumt sein, darunter laut internen Informationen auch einige Schulz-Fans, denen mit Sicherheit ein Feuerwerk des Rallyesports geboten werden wird.

Los geht es direkt in Wolfsberg am Rathausplatz am Freitag, den 07. April, um 15 Uhr.

Eine Woche nach der Lavanttal-Rallye wird das Team Schulz Rallye Sport am Ostermontag, den 17. April 2017, am Autoslalom im FTZ Teesdorf teilnehmen. Ab 9 Uhr gibt es dann auch die Gelegenheit, das Rallyegerät in Ruhe aus der Nähe zu betrachten!

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Lavanttal-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Hartbergerland-Rallye: Welche Reifen?

Welche Reifen sind im Hartbergerland erlaubt?

Welche Reifen sind bei der Hartbergerland-Rallye erlaubt? Und welche Kategorien sind davon betroffen? Wir haben bei Willi Singer nachgefragt...

Neubauer Racing bei der Rallye Weiz

Die Pechsträhne will einfach nicht enden

Nach zwei Bestzeiten zum Auftakt bremste Hermann Neubauer zuerst ein Technik-Problem aus, auf zwei weitere Bestzeiten folgen dann ein körperliches Problem und der endgültige Ausfall. Nach der unglücklichen Redstag Rallye also erneut viel Pech für den Salzburger.

Gelungene Weltpremiere des Skoda Kreisel RE-X1

Rallye Weiz: Baumschlager stromert auf Platz 3!

Es war eine Premiere, die mit großer Spannung erwartet wurde und auch international für viel Aufmerksamkeit sorgte – der erste Start des Konzeptfahrzeuges Skoda Kreisel RE-X1 und damit das erste Antreten eines vollelektrischen Rallyeboliden im direkten Vergleich mit 83 Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren.

Exklusiv: Reifen-Wirrwarr um BRR

BRR Kreisel nutzte „Reifen-Schlupfloch“

Warum durfte Raimund Baumschlager am Samstagvormittag Reifen einsetzen, die den Rally2-Teams nicht erlaubt waren? motorline.cc hat sich erkundigt...

Team Rosenberger vor der Hartbergerland-Rallye

Im Sturzflug durch die Steiermark

Zumindest was den Motorensound anbelangt, werden Kris Rosenberger und Co-Pilot Sigi Schwarz bei der Hartbergerland-Rallye die erste Geige spielen! Das „Rallye-Orchester“ freut sich auf die dritte Rallye zur heimischen Staatsmeisterschaft.

Völlig neue Streckenführung rund um Hartberg präsentiert

Hartbergerland Rallye: sieben Gemeinden machen mit

Die Rallyeorganisation der Hartbergerland-Rallye rund um Willi Stengg darf sich darüber glücklich schätzen, insgesamt sieben Gemeinden begrüßen zu dürfen. Und mehr noch: Die neuen Gemeinden sind mit ihren Bürgermeistern mitten im Rallyegeschehen tätig.