Rallye

Inhalt

ORM: Wechselland-Rallye

Zellhofers Ziel: Führung verteidigen

Keine leichte Aufgabe für Christoph Zellhofer bei der Wechselland-Rallye: Seine Verfolger Waldherr und Stengg genießen Heimvorteil.

Foto: Daniel Fessl

Christoph Zellhofer und Thomas Schöpf in ihrem von ZM Racing eingesetzten Suzuki Swift S1600 stehen vor der Wechselland-Rallye 2018 vor einer der schwierigsten Aufgaben in der heurigen Saison. Nach der Weiz-Rallye hat man durch einen dritten Platz bei einem Streichresultat die Gesamtführung in der 2WD-Wertung übernommen.

Der Vorsprung auf die Verfolger ist aber denkbar knapp: Nur einen Punkt dahinter liegt der Ungar Kristóf Klausz, der schon zwei Streichresultate aufweist. Mit sieben Punkten Rückstand bei einem "Streicher" liegt Altmeister Willi Stengg an dritter Stelle, und Weiz-Klassensieger Luca Waldherr hat einen Rückstand von zehn Zählern auf Zellhofer, musste aber schon zwei Streichresultate hinnehmen. Dies bedeutet, dass alle erwähnten Piloten bei den restlichen beiden Staatsmeisterschaftsläufen voll punkten können.

Christoph Zellhofer zu dieser sehr spannenden Situation: "Wichtig für mich ist es, zwei Mal ins Ziel zu kommen und dabei so viele als mögliche Punkte einzufahren – dann bleibt eine kleine Titelchance für mich bestehen. Bei der Wechselland-Rallye haben Waldherr und Stengg absoluten Heimvorteil; sie kommen aus dieser Gegend und kennen alle Sonderprüfungen fast auswendig. Wir werden natürlich versuchen, dieses Manko mit einem erstklassigen Schrieb wettzumachen. Es wird jedenfalls sehr schwer werden, die Führung zu verteidigen. Etwas klarer ist die Situation für mich im ORC-2000-Pokal der AMF, da sollte nichts mehr passieren. Bei der Juniorenwertung liege ich zwei Punkte hinter Klausz und 21 Punkte vor Waldherr, da ist der Titelkampf ebenfalls noch offen."

Drucken
Vorschau G. Aigner Vorschau G. Aigner Vorschau Lieb Vorschau Lieb

Ähnliche Themen:

20.06.2018
ORM: Schneebergland

Die Saison 2018 bricht mit den Traditionen der Rallye-ÖM: Vor dem Schotterklassiker im Schneebergland steht kein klarer Favorit fest.

24.06.2017
ORM: Schneebergland

Eine gebrochene Halbachse bedeutete das frühe Aus im Schneebergland für Christoph Zellhofer im sonst so robusten Suzuki Swift S1600.

20./21. Juli 2018

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Frech geworden Vierte Generation: neuer Toyota Yaris

Verglichen mit dem Vorgänger schaut der neue Toyota Yaris geradezu angriffslustig drein. Außerdem wurde er außen kleiner und innen größer.

Legenden-Treffen Dorotheum: Oldtimer-Auktion in Salzburg

Das Dorotheum versteigert am 19. Oktober 66 wertvolle Top-Klassiker wie Lancia Rallye 037 Evo, Mercedes-Benz 300 SL oder Ferrari F40.

WEC: Fuji WEC bremst Toyota vor Fuji ein

Vor dem Rennen von Fuji hat die WEC überraschend den Faktor für die Verlangsamung der LMP1-Boliden um 50 Prozent angehoben.

Das Beste zweier Welten ŠKODA KAMIQ - das neue City-SUV

Der neue ŠKODA KAMIQ verbindet die Vorzüge eines SUV - bequemeres Ein- und Aussteigen, erhöhte Bodenfreiheit - mit der Agilität eines Kompaktfahrzeugs.