Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Jännerrallye 2019

Gute Stimmung beim Linzer Medienpunsch

In lockerer Atmosphäre trafen einander Aktive, Journalisten und Organisatoren auf dem Linzer Weihnachtsmarkt zum Meinungsaustausch.

Foto: Mario Klepatsch

Gleichsam gemütlich wie auch interessant verlief der Medienpunsch, zu dem die Organisatoren der Jännerrallye 2019 am Donnerstag gebeten hatten. Vertreter wichtiger regionaler und überregionaler Nachrichtendienste waren der Einladung auf einen Weihnachtsmarkt im Linzer Volksgarten ebenso gefolgt wie zahlreiche Rallyepiloten, die dem Driftspektakel am 4. und 5. Jänner 2019 in Freistadt bereits entgegenfiebern. Mario Klepatsch und Christian Birklbauer, Präsident und Vizepräsident des RC Mühlviertel, gaben dabei einen ersten kleinen Einblick in die 34. Auflage der Traditionsveranstaltung, die auch nächstes Jahr den Saisonauftakt zur Rallye-ÖM bilden wird.

Klepatsch verriet den anwesenden Piloten rund um die Lokalmatadore Julian und Simon Wagner, Ernst Haneder, Robert Zittta, Martin Fischerlehner, Martin Rossgatterer oder auch Jännerrallye-Debütant Michael Lengauer unter anderem, dass von den acht Sonderprüfungen, die jeweils zwei Mal befahren werden müssen, nur zwei nicht verändert wurden, dass die Jännerrallye 2019 also ziemliches Neuland für die Teilnehmer bedeuten werde, sowie dass Besichtigungen der Wertungsabschnitte außerhalb der vorgeschriebenen Zeiten streng verboten seien und bei nachgewiesenen Verstößen ausnahmslos eine 20-Sekunden-Strafzeit nach sich ziehen würden.

Christian Birklbauer wiederum stellte die App zur Rallye vor, mit der jeder, egal ob Fan oder Teammitglied, auf Startzeiten, Nennliste, SP-Daten, Sicherheitsinformationen sowie auf ein Livestreaming zugreifen könne. Tckets für die Jännerrallye 2019 zu Preisen zwischen 25 und 29 Euro sind online und bei zahlreichen Verkaufsstellen bereits erhältlich.

Start in Paschinger EKZ Start in Paschinger EKZ Erste Informationen Erste Informationen

Ähnliche Themen:

ORM: Jännerrallye 2019

- special features -

Weitere Artikel

Die Bayern gehen zweigleisig in die emissionsfreie Mobilität: mit reinen E-Autos und mit Brennstoffzellen-Antrieb, der im i Hydrogen Next bis zu 170 PS leistet.

Racing Point bestätigt, dass man 2021 als Werksteam von Aston Martin auftreten wird: Lawrence Stroll verkündet Umbenennung und neue Investitionen.

Eigentlich wollte der Norisring-Veranstalter heute klarstellen, ob der DTM-Auftakt stattfindet: Wieso die Entscheidung vertagt wurde und wie komplex die Lage ist.

So starten Sie sicher in die neue Motorrad-Saison

Auswintern, aber richtig

Wenn der Frühling naht, kehren die Motorräder auf die Straßen zurück. Aber bitte nicht ohne korrektes "auswintern".