Service

Inhalt

Winterreifentest von ARBÖ und Partnern 2017 Ford Kuga Winterreifentest 2017

SUV-Winterstiefel

Acht Winterreifen der SUV-Dimension 235/50 R 17 haben die Autoclubs ARBÖ, ACE und die Überwachungsorganisation GTÜ getestet.

mid/rhu

Der aktuelle Reifentest von ARBÖ, Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und Auto Club Europa (ACE) zeigt deutlich Risiken beim Bremsen auf trockener Fahrbahn auf.

Bei den Messungen auf Schneefahrbahn in Schweden und auf trockener Fahrbahn in Deutschland mussten acht Fabrikate der Dimension 235/55 R17 auf einem Ford Kuga zeigen, was sie drauf haben.

In der Summe seiner Eigenschaften schnitt dabei der Dunlop Winter Sport 5 SUV am besten und als einziger mit der Note "sehr empfehlenswert" ab. Auf Platz zwei und drei folgen die "empfehlenswerten" Goodyear UltraGrip Performance Gen-1, der sich speziell beim Bremsen auf nasser Fahrbahn gut schlägt, und Continental Winter-Contact TS 850 P. Die weitere Reihenfolge: Pirelli Winter Sottozero 3, Nokian WR A4 (mit Schwächen in der Kategorie "Sicherheit nass"), Kumho WinterCraft WP71, Hankook Winter i*cept evo 2 und Cooper WM-SA2+. Letzterer schaffte unterm Strich nur die Bewertung "bedingt empfehlenswert".

Auffallend: Bei den Bremsprüfungen auf Schnee und trockener Fahrbahn gibt es kaum Unterschiede zwischen den durchwegs guten Ergebnissen der acht Kandidaten. Mit einer Einschränkung: "Kein Winterreifen konnte beim Bremsen auf trockener Straße besonders überzeugen", so GTÜ-Mann Hans-Jürgen Götz. "SUV-Fahrer sollten wissen, dass der Bremsweg aus Tempo 100 mit den gefahrenen Winterreifen immerhin zwischen 45,7 und 48,2 Meter auf trockener Straße beträgt."

Ist die Wahl des neuen Reifensatzes zu Preisen zwischen 496 und 790 Euro also letztlich Geschmackssache? Keineswegs, so die Tester. Denn bei der Seitenführung auf Schnee, die ausschlaggebend beim Kurvenfahren ist, offenbarten sich deutliche Unterschiede. Mit den Reifen von Continental und Dunlop ließ sich der Kuga am Handlingkurs am sichersten und schnellsten bewegen.

Aufs Geld sollte man also nicht unbedingt schauen, wenn man das SUV mit "Winterschuhen" ausstattet. ACE-Experte Gunnar Beer jedenfalls konstatiert: Besonders SUV-Fahrer sollten auf Qualität achten - Ganzjahresreifen seien definitiv keine Alternative.

Hier klicken, um die Ergebnistabelle zu sehen.

 Ford Kuga Winterreifentest 2017

Drucken

Ähnliche Themen:

02.11.2017
Glanzleistung?

Aufsprühen, einwirken lassen, abwaschen - die Felgen sind blitzblank: Das haben im Test der GTÜ einige Reiniger geschafft, aber nicht alle.

14.11.2014
Schlierenfrei

Beim GTÜ-/ACE-Test von frostsicheren Winter-Scheibenreinigern mussten sich zehn Kandidaten auf einem automatisierten Prüfstand beweisen.

16.02.2014
Gutes Rad ist teuer

Beim Sommerreifentest von ACE und GTÜ haben alle elf getesteten Modelle bestanden, Testsieger ist der ContiSportContact 5 von Continental.

Alpenglühen Juni 2018: 31. Kitzbüheler Alpenrallye

31. Kitzbüheler Alpenrallye: 6. bis 9. Juni 2018 - Berge, Täler, Höhenstraßen. Die schönsten Automobilklassiker erobern wieder die Alpen.

Formel 1: Launch Red Bull Racing präsentierte neuen RB14

RB Racing hat den neuen Boliden für die Formel-1-WM 2018 präsentiert: Der RB14 soll wieder mehr Ideen von Adrian Newey beinhalten.

Es geht los IMOT läutet die Motorradsaison ein

Auf der IMOT in München (16. bis 18. Februar) können sich Besucher über alle 2018er-Neuheiten im Motorrad-Sektor und bei Quads informieren.

WRC: Schweden-Rallye Ogier mit Taktik zu vier Extrapunkten

Sébastien Ogier startete in Schweden mit Verspätung in die Powerstage und sicherte sich mit diesem Kniff vier zusätzliche WM-Punkte.