Service

Inhalt

Ratgeber: Insektenreste richtig entfernen

An der Front

Ist die Fahrzeugfront voller Insektenreste, ist eine Reinigungsaktion dringend nötig - denn die Insektenleichen greifen den Lack an.

mid/rhu

Beim Entfernen der Insektenreste von Frontscheibe und Kühler können Autofahrer einiges falsch machen - im schlimmsten Fall schädigen sie sogar nachhaltig den Lack oder das Glas.

"Der wichtigste Tipp: Auf keinen Fall mit einem Insekten- oder Fliegenschwamm wild drauflos rubbeln", warnt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Denn diese Helfer sind wirklich nur für die Frontscheibe geeignet, auf Lack und modernen Kunststoffscheinwerfern hinterlassen sie tiefe Kratzer. Richtig ist es, die Reste gründlich einzuweichen und mit viel Wasser und einer weichen Bürste oder einem Schwamm behutsam abzuwaschen. Vor Waschanlagen steht häufig ein Sprühgerät mit Insektenlöser. Wer selbst wäscht, sollte sich Insekten-Entferner besorgen.

Der sollte aber auf keinen Fall in praller Sonne angewendet werden und eintrocknen, sonst können Flecken entstehen. Wenig sinnvoll ist es, nasse Zeitungen auf den Lack zu legen, um so die Mückenleichen einzuweichen. Denn Druckerschwärze enthält Fett und hinterlässt einen Grauschleier auf dem Lack. "Wenn's ganz dumm läuft, erhält man einen Negativabdruck der Schlagzeilen auf der Motorhaube", so ein ZDK-Sprecher. Besser geeignet ist in drei Lagen aufgelegtes Küchenpapier.

Sinnvoll ist die viele Mühe auf jeden Fall, denn Insektenschmutz greift den Lack an. Er wird stumpf und muss dann mühsam wieder aufpoliert werden. Und auf der Frontscheibe geht es um Durchblick und um die Sicherheit. Wer den Belag mit der Scheibenwaschanlage wegspült, beschädigt langfristig auch die Wischgummis. Besser ist es, den Schmutz mit viel Wasser und einem Spritzer Insektenentferner und dann mit einem guten Fliegenschwamm wegzurubbeln.

Drucken

Grand Prix von Australien Leclerc macht Vettel keinen Vorwurf

Ferrari-Pilot Charles Leclerc zieht bereits am Start den Kürzeren im Duell gegen Sebastian Vettel und darf danach die schnellste Rennrunde nicht angreifen.

WEC: News Jani beendet Langstrecken-WM-Karriere

Der Schweizer Neel Jani, Sieger der 24 Stunden von Le Mans 2016, wird im Juni dieses Jahres der Langstrecken-WM den Rücken kehren.

Neue Nackte Honda: Neo Sports Café Weeks

Ab 25. März finden die Neo Sports Café Weeks bei Österreichs Honda-Händlern statt. Mit Probefahrten, kleinem Geschenk und Eintauschprämien.

ORM: Rebenland Keferböck: Hochschaubahn mit Lerneffekt

Vizestaatsmeister Johannes Keferböck und Ilka Minor erlebten bei der Rebenland-Rallye eine "mentale Hochschaubahn" á la: learning the hard way, but learning...