Service

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Sommerreifentest von ARBÖ und Partnern 2019

Überzeugendes Ergebnis

Am 15. April endet die situative Winterreifenpflicht. Für den ARBÖ Grund genug, vorab die neuesten Sommerreifen unter die Lupe zu nehmen.

Langsam aber sicher befindet sich in ganz Österreich der Winter auf dem Rückzug. Und damit beginnt auch die Hochsaison bei Reifenhändlern, die in Kürze wieder im Akkord Reifen wechseln werden. Für die Konsumenten stellt sich daher die Frage, welcher Reifen wohl optimal passt und das Höchstmaß an Sicherheit bietet.

Der ARBÖ hilft bei der Beantwortung der Frage, und hat gemeinsam mit seinem deutschen Partnerklub ACE und der Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) insgesamt neun Reifen genau unter die Lupe genommen. Getestet wurde heuer die Dimension 205/55 R16, eine der wohl gefragtesten Reifengrößen, passen solche Pneus doch auf Kompaktautos wie Golf, Focus, Astra und Co.

Vorweg kann gesagt werden, dass die Reifenhersteller gut entwickelt haben, denn von neun Reifen können vier mit „sehr empfehlenswert" und weitere vier mit „empfehlenswert" bewertet werden. Einzig der Pirelli Cinturato P7 kann sowohl auf nasser als auch auf trockener Fahrbahn nicht mithalten und muss sich mit „bedingt empfehlenswert" zufrieden geben.

Die höchste Stufe des Siegertreppchens teilen sich heuer der Continental Premium Contact 6 und der Dunlop Sport BluResponse. Während der Dunlop auf nasser Fahrbahn die Nase vorne hat, überzeugt der Conti vor allem auf trockenem Terrain. Am Ende erreichen beide Reifen 137 Punkte, und damit um einen mehr als der Nokian Wetproof, der den dritten Gesamtrang belegt.

Der Finne kann sogar die Kapitelwertung auf nasser Fahrbahn gewinnen, schwächelt aber auf dem Trockenen, wodurch der Wetproof knapp am Testsieger-Label vorbeischrammt. Schon in den vergangenen Tests befanden sich die Produkte des finnischen Herstellers stets ganz vorne, was zeigt, dass Nokian längst in der „Reifenelite" angekommen ist. Absolut top auch der Bridgestone Touranza T005, der mit 135 Gesamtpunkten auch noch zum Kreis der sehr empfehlenswerten Reifen zählt.

Den zweiten Teil des Rankings führt mit 129 Punkten der Falken ZIEX ZE310 Ecorun an, dessen Fahreigenschaften sowohl in der Kategorie „nass" als auch „trocken" mit den Testsiegern durchaus mithalten können. Einzig beim Rollwiderstand lässt er Punkte liegen. Diese Bewertung meistert der Goodyear EfficientGrip Performance im gesamten Starterfeld am besten, dafür offenbaren sich Schwächen auf nasser Fahrbahn. Diese zeigt auch der Hankook Ventur Prime3, der allerdings im Kapitel „Sicherheit trocken" aufholen kann, und so mit 126 Punkten auch noch ein „empfehlenswert" ergattert. Ebenso wie der Michelin Primacy 4, der mit 125 Punkten auf dem achten Platz landet.

Für den ARBÖ war die hohe Qualität der heuer gestesteten Sommerreifen durchaus überraschend, wie Erich Groiss, technischer Koordinator des ARBÖ nach Testabschluss resümiert: „Acht von neun Reifen haben sehr gut abgeschnitten. Dies zeigt auch die Testtabelle, denn acht Reifen liegen innerhalb von 12 Wertungspunkten. Das zeigt, wie gut die Reifenhersteller gearbeitet haben. Die Unterschiede bei diesen Reifen sind in Nuancen im absoluten Grenzbereich zu spüren. Für den normalen Alltagsgebrauch sind aber fast alle Reifen empfehlenswert."

Hier klicken, um die Ergebnistabelle zu sehen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Die Fahrer und Teams für die 24h Le Mans virtuell

24h Le Mans virtuell: das Fahrerfeld

Diese Teams und Fahrer treten am 13./14. Juni zum 24-stündigen E-Sport-Rennen, der virtuellen Variante der 24h Le Mans, an - Live-Übertragung bei Motorsport.tv.

Technik und Recht: Das müsst ihr wissen

Neue Räder am Auto montieren und eintragen

Nichts verbessert das Auftreten eines Autos so schnell und nachhaltig wie ein neuer Satz Räder. Wer dabei aber auf der sicheren Seite bleiben will sollte sich mit dem Fachvokabular auskennen und die Zusammenhänge verstehen.

Auf großem Fuß durch die Eis-Wüste

Nichts kann den Hilux stoppen

Vor genau zehn Jahren begibt sich der Toyota Hilux durch die Antarktis - das perfekte Expeditions-Terrain für Auto-Tester, die aufs Ganze gehen.

Herbstrallye-Organisator Roman Mühlberger lässt keine Zweifel offen: Das Grande Finale der Austrian Rallye Challenge steigt nur, wenn Publikum erlaubt ist...