Service

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

So fährt man im Winter sicher Wichtig im Winter: Vorsichtig und vorausschauend fahren.

Tipps für die kalte Jahreszeit

Global Press / Bild: Goslar Institut

Wichtig: Bei winterlichem Wetter genügend Zeit einkalkulieren. So vermeidet man Zeitdruck, fährt entspannter und damit in der Regel risikoärmer. Bevor es losgeht, ist eine gute Vorbereitung alles. Heißt: Das Fahrzeug richtig auf die anstehende Fahrt vorbereiten. Dazu gehört, es von Schnee und Eis zu befreien. Für freie Sicht sorgen am schnellsten Heizung und Klimaanlage in Kombination.

Wer nur wenig Erfahrung mit den Fahrbedingungen bei Eis und Schnee hat, kann Proberunden auf einem leeren, vereisten Platz, etwa dem Parkplatz vor einem Einkaufszentrum, wenn dieses geschlossen hat, drehen. Denn das Auto reagiert bei diesen Bedingungen komplett anders.

Grundsätzlich gilt: Gefühlvoll anfahren und abbremsen, damit die Räder nicht durchdrehen oder das Fahrzeug ins Rutschen kommt. Deshalb ist beim Anfahren wenig Gas angesagt und schnelles Hochschalten, um mit niedriger Drehzahl unterwegs zu sein. Dann lässt sich das Auto besser lenken. Gerät das Fahrzeug dennoch aus der Spur und es hilft nur noch Bremsen, dann mit aller Kraft. Vorausschauendes Fahren und Abstand halten sind das A und O, da sich auf glatten Straßen der Bremsweg deutlich verlängert: Vier Meter sind es bei 30 km/h auf trockener Fahrbahn, 16 Meter auf Schnee.

Tipp: Im Zweifel auf Überholmanöver verzichten. Denn vielfach sammelt sich auf winterlichen Straßen in der Fahrbahnmitte mehr Schnee an als auf den Fahrspuren: Fährt man beim Überholen darüber, können die Räder ungleichmäßig abgebremst werden und der Wagen gerät ins Schleudern.

Weitere Artikel

Die Waldrodung für das Tesla-Werk geht weiter

Urteil: Tesla darf bauen

Der US-Elektroautobauer darf auf dem künftigen Firmengelände in Grünheide (Oder-Spree) weiterhin Bäume fällen. Das hat jetzt das OVG Berlin-Brandenburg entschieden.

1990 erblickte der erste Renault Clio das Licht der Autowelt. Heute, 30 Jahre und rund 15 Millionen Exemplare später, wird es Zeit für einen Blick zurück.

Rebellion Racing schlägt Toyota beim 6-Stunden-Rennen auf dem Circuit of the Americas - Aston Martin schlägt Porsche in packendem GT-Kampf, Pech für Richard Lietz.

Exklsuiv: Hintergrund

Unser WALTER heißt KLAUS(ner)

Überwältigend viele Reaktionen auf die Story zur Sperre von Christof Klausner, der sich seit 2004 konsequent immer mehr in die Herzen der Fans gedriftet hat...