Autowelt

Newsletter-Abo:



Die besten Spionfotos!

Inhalt

Traumschiff

Arrive in style: Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf wird das teuerste Reisemobil der Messegeschichte vorgestellt.

mid/mh

Der 1,7 Millionen Euro teure XLII Prevost Ultimate Class des ostdeutschen Herstellers Teschner und geht direkt nach der Messe an einen zahlungskräftigen Kunden in den USA. Mit seinen 14 Metern Länge dürfte das Einzelstück sowieso nicht auf europäischen Straßen fahren.

Für ausreichende Bewegungsfreiheit an Bord sorgen die beiden zur Seite ausfahrbaren Erker: Voll „entfaltet“ bringt es der standardmäßig 2,55 Meter breite Teschner auf 3,40 Meter Breite. Hochwertige Materialien wie Granit für Böden und Wände, Teak-Massivholz oder Leder für die eigens angefertigten Sitzmöbel stellen das standesgemäße Luxusambiente sicher.

Die Technik basiert auf einem Bus-Chassis des amerikanischen Herstellers Prevost, eines Tochterunternehmens von Volvo Buses. Angetrieben wird das opulente Traumschiff auf Rädern von einem 500 PS starken Dieselmotor, der seine Kraft über ein Sechsgang-Automatikgetriebe an die Räder abgibt.

Für die hiesigen, etwas beengteren Verhältnisse bietet Teschner übrigens eine kompakte Zwölf-Meter-Variante seiner „Ultimate Class“ an. Jedes Fahrzeug wird individuell auf Anfrage konstruiert.

Drucken

Formel 1: Video Vettel undercover: „Es ist das Quietschen!“

Sebastian Vettel zeigt verkleidet als bierbäuchiger, aber rasanter Automechaniker ein Talent zum Komiker und sorgt für Angst und Schrecken…

WEC: Interlagos Kristensen beendet aktive Karriere

Der neunfache Le-Mans-Sieger Tom Kristensen zieht sich im Anschluss an das WEC-Saisonfinale in São Paulo vom aktiven Motorsport zurück.

Brems-Kombi Bybre mit neuer kombinierter Bremsanlage

Die Brembo-Marke Bybre bringt eine kombinierte Bremsanlage, die ungeübten Fahrern Sicherheit durch bessere Bremsverteilung geben soll.

WRC: Wales Rally GB Hirvonen: 2. Platz zum Abschied

Mikko Hirvonen zeigte in Wales noch einmal seine Klasse und verabschiedet sich nach 13 Jahren in der obersten Rallyeliga mit Platz zwei.