Autowelt

Die besten Spionfotos!

Inhalt

Traumschiff

Arrive in style: Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf wird das teuerste Reisemobil der Messegeschichte vorgestellt.

mid/mh

Der 1,7 Millionen Euro teure XLII Prevost Ultimate Class des ostdeutschen Herstellers Teschner und geht direkt nach der Messe an einen zahlungskräftigen Kunden in den USA. Mit seinen 14 Metern Länge dürfte das Einzelstück sowieso nicht auf europäischen Straßen fahren.

Für ausreichende Bewegungsfreiheit an Bord sorgen die beiden zur Seite ausfahrbaren Erker: Voll „entfaltet“ bringt es der standardmäßig 2,55 Meter breite Teschner auf 3,40 Meter Breite. Hochwertige Materialien wie Granit für Böden und Wände, Teak-Massivholz oder Leder für die eigens angefertigten Sitzmöbel stellen das standesgemäße Luxusambiente sicher.

Die Technik basiert auf einem Bus-Chassis des amerikanischen Herstellers Prevost, eines Tochterunternehmens von Volvo Buses. Angetrieben wird das opulente Traumschiff auf Rädern von einem 500 PS starken Dieselmotor, der seine Kraft über ein Sechsgang-Automatikgetriebe an die Räder abgibt.

Für die hiesigen, etwas beengteren Verhältnisse bietet Teschner übrigens eine kompakte Zwölf-Meter-Variante seiner „Ultimate Class“ an. Jedes Fahrzeug wird individuell auf Anfrage konstruiert.

Drucken

Racecar-Trophy 2016 Kunz/Kunz führen nach Tag 1

Das Starterfeld der Racecar-Trophy sorgte am ersten Tag des Bewerbes auf der Grand-Prix-Strecke für einen Flair wie in der „guten alten Zeit“ des Rennsports.

Formel 1: Hintergrund Rosberg über Schumachers Psychotricks

Michael Schumachers Psychotricks sollten Nico Rosberg zermürben, etwa ein besetztes Klo kurz vor dem Qualifying oder eine Jumbo-Flasche Wodka.

GP2: Hockenheim Sirotkin schnapp Gasly die Pole weg

Pierre Gasly dominierte das Qualifying der GP2 in Hockenheim, doch am Ende sicherte sich Sergei Sirotkin die Pole-Position für das Hauptrennen.

Salamitaktik Skoda Kodiaq: viele pfiffige Details

Bevor Skoda das großes SUV Kodiaq im Herbst offiziell präsentiert, erhöht die tschechische VW-Tochter Schritt für Schritt die Spannung.