Classic

Inhalt

Karmann-Schätze auf der Bremen Classic Motorshow VW Käfer Cabrio Karmann 1979

Schatzkammer

Das Motto der diesjährigen Bremen Classic Motorshow lautet "Die Schatzkammer von Karmann". Vom Karmann Ghia bis zum Käfer Cabrio.

mid/rhu

Das Motto der diesjährigen Bremen Classic Motorshow lautet "Die Schatzkammer von Karmann". Deshalb setzt die Autostadt in Wolfsburg auf ihrem Stand auch einen Schwerpunkt bei den Produkten des Osnabrücker Karosseriebau-Unternehmens. Mit dabei ist vom 3. bis 5. Februar unter anderem ein VW Karmann Ghia aus dem Jahr 1968 (Bild unten).

Bereits 1949 startete Karmann seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Wolfsburger Automobilhersteller und entwarf ein viersitziges Cabriolet: das Volkswagen Käfer Cabrio.

Ein Exemplar aus dem Jahr 1979 (Bild oben) ist in Bremen ebenso zu sehen wie ein der Kooperation von VW, Porsche und Karmann entstammender Porsche 914 von 1972 (Bild ganz unten), der als Vorläufer des Boxster gilt. Außerdem dabei: ein Corrado G60 und der Karmann GF Buggy, Baujahr 1971.

 Karmann Ghia 1968

 Porsche 914 1972

Drucken

(Un-)berechenbarer Staat Motorensymposium: Diesel unverzichtbar

Hans Peter Lenz erteilt Diesel-Verboten in seiner Eröffnungsrede zum 38. Wiener Motorensymposium eine Absage: "Staat muss berechenbar sein".

GP von Spanien McLaren kündigt „großes Update“ an

McLaren will in Barcelona ein großes Update-Paket einführen und wieder zum Erfolg finden - Honda-Probleme verhinderten Testerkenntnisse.

TCR Germany: Oschersleben Honda-Pilot Files gewinnt Saisonauftakt

Honda-Doppelsieg: Im ersten Saisonrennen der TCR Germany in Oschersleben triumphiert Josh Files vor Steve Kirsch – Zwei Österreicher in den Top Acht.

Glamour-SUV Erster Blick: Range Rover Velar

"Modern, elegant und mit einem Touch Glamour." So treffend beschreibt Chef-Designer Gerry McGovern den neuen Range Rover Velar.