Motorrad

Inhalt

CES: Honda Moto Riding Assist Honda Moto Riding Assist 2017

Im Gleichgewicht

Honda präsentiert auf der CES in Las Vegas "Moto Riding Assist" - die Maschine wird damit im Stand wie in Fahrt im Gleichgewicht gehalten.

Honda stellt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas/USA neben neuen Vierrad-Mobilitätskonzepten eine aufsehenerregende Technologie namens »Honda Moto Riding Assist« vor.

Unter Einsatz modernster Robotertechnologie ist diese in der Lage, die Maschine im Stand wie in Fahrt im Gleichgewicht zu halten und so vor dem Umkippen zu bewahren.

Die Steuerungstechnik bedient sich keiner herkömmlichen Gyro-Sensortechnik, die das Fahrgefühl beeinträchtigen kann, sondern hochpräziser Gleichgewichts- Steuerungstechnik, wie sie eigens von Honda für den humanoiden Roboter ASIMO sowie für die innovative Mobilitätslösung UNI-CUB, eine Art rollender Hocker mit Elektroantrieb, entwickelt wurde.

Der Prototyp mit »Honda Moto Riding Assist«-Technologie beherrscht umkippfreies Fahren und ist zusätzlich in der Lage, selbstgesteuert einer vorausgehenden Person im Schritttempo zu folgen. Darüber hinaus ist die Motorrad-Studie mit einem Mechanismus ausgestattet, der es erlaubt, den Lenkkopfwinkel zu variieren, um den Radstand zu verlängern, zugunsten höherer Fahr- und Standstabilität bei langsamer Fortbewegung.

Drucken

Ähnliche Themen:

28.02.2017
Teil 1: Aprilia bis Honda

Wir bringen die spannendsten Neuheiten des Motorrad-Frühlings 2017, der auch vom Wechsel auf die Euro4-Norm geprägt ist, im Überblick.

Auf Wolke 7 BMW 740Le xDrive iPerformance - im Test

BMW macht aus dem luxuriösen 7er einen Plug-in-Hybrid. Wir testen das 740e genannte Ergebnis als Langversion 740Le mit Allradantrieb xDrive.

GP von Australien FIA will flexible T-Flügel untersuchen

Nach Aufhängungstricks und Heckfinnen sorgt nun der T-Flügel für Aufregung; einige Teams sollen ihn allzu flexibel gestaltet haben.

Bergrallye: Lödersdorf Schagerl dominiert den Saisonauftakt

Der amtierende Bergstaatsmeister Karl Schagerl war Mann des Tages beim Saisonauftakt zum Bergrallyecup am Köberlberg in Lödersdorf.

Alles Allrad VW Amarok, Caddy und T6 im Offroad-Test

Vom VW Amarok erwartet man es, doch auch Caddy und T6 sind mit Allradantrieb aufrüstbar. Praxistest mit der 4Motion-Familie im Gelände.