Motorrad

Inhalt

Honda Africa Twin: Höhenrekord Honda CFR1000L Africa Twin Chile 2017

Jenseits von Afrika

Mit der Honda Africa Twin wurde ein neuer Höhenrekord für Zweizylinder-Motorräder aufgestellt: 5.965 Meter auf einem Vulkan in Chile.

mid/Mst

Afrika im Namen, Südamerika unter den Rädern. In der Atacama-Wüste hat sich ein Team mit fünf Honda CRF1000L Africa Twin den Vulkan Nevado Ojos del Salado vorgenommen und einen neuen Höhenrekord aufgestellt: Honda-Werksfahrer Fabio Mossini schaffte es bis auf 5.965 Meter Höhe.

Nach fünf Tagen Vorbereitung konnte das Team zur Rekordfahrt aufbrechen. Die Hondas waren lediglich mit speziellem Auspuff, überarbeiteten Kettenrädern, grobstolliger Bereifung und Original-Zubehör-Teilen modifiziert. Die letzte Etappe dauerte mehr als 24 Stunden.

Schlechter Asphalt, Schotter, Erde, felsige Passagen sowie Schnee- und Eis machten den Fahrern das Leben schwer. Warum der Aufwand? Abenteuerlust und natürlich der Ansporn zu beweisen, dass die Africa Twin ihren Ruf als Adventure-Ikone nicht ohne Grund trägt.

 Honda CFR1000L Africa Twin Chile 2017

Drucken

Ähnliche Themen:

28.02.2017
Teil 1: Aprilia bis Honda

Wir bringen die spannendsten Neuheiten des Motorrad-Frühlings 2017, der auch vom Wechsel auf die Euro4-Norm geprägt ist, im Überblick.

03.11.2016
Out of Africa

Honda belebt den Namen Africa Twin neu - als modernes Adventure-Bike mit 1.000 ccm. Wir testen die Version mit Doppelkupplungs-Automatik DCT.

22.12.2015
Wiedergeburt

Mit der neuen Africa Twin feiert 2016 ein waschechtes Adventure-Bike seine Wiedergeburt. Jetzt mit Zweizylinder-Reihenmotor und 95 PS.

Seltene Schönheit Ferrari 250 Europa GT versteigert

Viel seltener geht es nicht: Vom Ferrari 250 Europa GT (Leichtbau) wurden lediglich zwei Exemplare gefertigt. Eines davon wurde jetzt versteigert.

Formel 1: News Mercedes verwendet neueste Ausbaustufe

Keine Zuverlässigkeitsbedenken: Die Silberpfeile und Kunden können in Australien mit einer PS-stärkeren Ausbaustufe anrücken - Dann auch volle Leistungsfreigabe?

VLN: 63. Westfalenfahrt Vorschau auf den VLN-Saisonauftakt

Die Langstreckenmeisterschaft meldet sich aus der Winterpause zurück – und das gleich mit 190 Autos, von Breitensport bis zur GT3.

Rally il Ciocco 2017 Schwieriger Italien-Auftakt für Kramer

Stefan Kramer/Udo Butollo (Renault Twingo R1) trieben allerlei Probleme um, dennoch blicken sie nicht gänzlich unzufrieden zurück.