Motorsport

Inhalt

DTM: News

BMW: MTEK und Schnitzer verlassen DTM

Im Rahmen der Kostensenkung wird BMW in der DTM-Saison 2017 auf die Teams RBM und RMG setzen – das DTM-Aus für MTEK und Schnitzer.

Veränderte Teamstruktur bei BMW für die Saison 2017: RBM und RMG verbleiben in der DTM – beide Teams sind seit 2012, also dem Einstieg der Marke in diese Serie, dort vertreten und werden 2017 je drei BMW-Silhouetten einsetzen; wie berichtet werden alle Hersteller ihr DTM-Engagement auf jeweils sechs Autos reduzieren.

Schnitzer kehrt 2017 in den GT3-Sport zurück. Die Crew von Charly Lamm hat von 2012 bis 2016 insgesamt 66 DTM-Rennen absolviert. Gleich im ersten Jahr holte man mit Bruno Spengler sowohl den Fahrertitel als auch den Teamtitel. Für MTEK wird 2017 die intensive Vorbereitung auf den BMW-Werkseinsatz in der GTE-Pro-Kategorie der Langstreckenweltmeisterschaft im Jahr darauf beginnen.

"Wegen der Änderungen in der DTM mussten wir unsere Strukturen anpassen, gleichzeitig ergaben sich im Rahmen unseres neu geordneten Motorsportprogramms neue Arbeitsfelder und Einsatzgebiete", sagt Motorsportdirektor Marquardt. "Jeder weiß, dass Schnitzer eine sehr enge Verbindung zum GT-Sport hat – und eine große Leidenschaft für die Langstrecke. Gleichzeitig schwingt natürlich auch Wehmut mit, sich aus der DTM zu verabschieden", berichtet Charly Lamm.

Drucken
Mercedes-Fahrerkader Mercedes-Fahrerkader DTM verliert TV-Zuseher DTM verliert TV-Zuseher

Ähnliche Themen:

18.03.2017
DTM: Analyse

Die DTM fährt in der Saison 2017 unter einem neuen Technischen Reglement: Mehr Motorleistung durch vergrößerte Restriktoren, neues, effizienteres DRS.

29.12.2016
DTM: Analyse

In der DTM werden sich im nächsten Jahr einige Dinge ändern – ein Überblick über die für die kommende Saison geplanten Neuerungen.

24.08.2016
DTM: News

Die drei DTM-Hersteller haben sich mit der ITR GmbH offenbar auf eine Verkleinerung des Starterfeldes auf 18 Autos ab 2017 geeinigt.

DTM: News

Flagge zeigen Neuer Opel Insignia - erster Test

Der neue Opel Insignia streckt sich mit gelungener Formengebung auf 4,90 Meter. Wir fahren erstmals das Flaggschiff, das ab Juni erhältlich sein wird.

Formel 1: Interview Größere Chancen für kleinere Teams?

Falls es in der Formel-1-WM 2017 weniger Überholmanöver geben sollte, könnte das dem Rennsport zugutekommen – und den Außenseitern.

Für alle Fälle Mitsubishi L200 2.4 DI-D Instyle - im Test

Mitsubishi hat seinen Pick-up L200 rundum erneuert – wir testen den harten Burschen mit Doppelkabine, 181-PS-Dieselmotor und Automatik-Getriebe.

Rally il Ciocco 2017 Schwieriger Italien-Auftakt für Kramer

Stefan Kramer/Udo Butollo (Renault Twingo R1) trieben allerlei Probleme um, dennoch blicken sie nicht gänzlich unzufrieden zurück.