Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Wehrlein muss Formel-1-Test auslassen

Der neue Sauber-Pilot verpasst aufgrund seiner Nackenverletzung die ersten Testfahrten. Antonio Giovinazzi (ITA) soll ihn ersetzen.

Sauber-Neuzugang Pascal Wehrlein wird einem Medienbericht zufolge gleich die allerersten Formel-1-Wintertestfahrten nahe Barcelona (27. Februar bis 2. März) verpassen. Wie Autosport zudem meldet, soll Ferrari-Junior Antonio Giovinazzi für den nach seinem selbstverschuldeten Unfall beim Race of Champions am Nacken verletzten Deutschen einspringen. Ob Wehrlein für die zweite Testwoche vor der Saison 2017 (7. bis 10. März) fit sein wird, ist noch unklar.

Mit der Verpflichtung des GP2-Spitzenfahrers Giovinazzi hat sich Sauber offenbar dagegen entschieden, seinen zweiten Piloten Marcus Ericsson das komplette viertägige Testprogramm auf dem Circuit de Catalunya absolvieren zu lassen. Das könnte der Tatsache geschuldet sein, dass man zwei Meinungen über den neuen Boliden einholen möchte – oder aber es handelt sich um ein Zugeständnis an Motorenpartner Ferrari.

Der 23jährige Italiener soll sich bereits zur Sitzanpassung in Hinwil befunden haben. Sauber verfügt derzeit über keinen eigenen Test- und Ersatzfahrer und möchte die Position offenbar gerne dauerhaft mit Giovinazzi besetzen. Allerdings ist er bereits bei der Scuderia als dritter Fahrer hinter Räikkönen und Vettel nominiert, was im Fall der Fälle zu Konflikten führen könnte.

Als Mitglied des Ferrari-Nachwuchsprogramms, Gesamtzweiter der Formel-3-EM 2015 und der GP2-Serie 2016 (als Rookie) sowie als DTM-Aushilfe bei Audi und LMP2-Pilot in der Langstrecken-WM verfügt der Italiener über exzellente Referenzen. Für Ferrari hat Giovinazzi bereits Reifentests absolviert, auch für ein Renncockpit bei Force India war er schon im Gespräch.

Drucken
Wehrlein: Halswirbel gestaucht Wehrlein: Halswirbel gestaucht Fällt Wehrlein aus? Fällt Wehrlein aus?

Ähnliche Themen:

04.04.2017
Formel 1: Interview

FIA-Präsident Jean Todt ist schockiert über die Zuverlässigkeit der aktuellen Formel-1-Boliden und sieht darin einen Kostentreiber.

02.01.2017
Formel 1: Interview

Zum Jahreswechsel blickte Manor-Renndirektor Ryan positiv zurück: Den Respekt anderer Teams zu verdienen sei 2016 das Ziel gewesen.

19.12.2016
Formel 1: News

Antonio Giovinazzi hat sich einen Platz im Ferrari-Kader gesichert und wird Ersatzfahrer; seine Pläne für 2017 sind noch ungeklärt.

Formel 1: News

Sisi und Franz Vienna Classic Days im August 2017

250 Oldtimer, mitten in Wien und mit großer Parade auf der Wiener Ringstrasse, dem Festival beim Rathaus und dem Picknick im Donaupark.

DTM: Zandvoort Performance-Gewichte: keine Einigung

Die Krisensitzung der DTM-Kommission hat wir erwartet nicht zu einer Einigung über die Abschaffung der Performance-Gewichte geführt. Die Regelung bleibt bestehen.

Eleganz fürs Gelände Range Rover Velar - erster Test

Adrettes Gentleman-SUV mit reichlich inneren Werten: der neue Range Rover Velar schließt die Lücke zwischen Evoque und Sport. Erster Test.

WRC: Deutschland-Rallye Neuville Schnellster im Shakedown

Deutliche Bestzeit von Thierry Neuville (Hyundai i20 WRC) beim Shakedown zur Deutschland-Rallye; Citroën geschlossen in den Top 5.