Motorrad

Inhalt

Yamaha YS125 - neues Einsteiger-Bike Yamaha YS125 2017

Klein anfangen

Die neue Yamaha YS125 ist flott gestylt und ermöglicht eine angenehm aufrechte Sitzposition. Der 125er-Motor wurde massiv überarbeitet.

mid/rhu

Yamaha will mit einem neuen Einsteiger-Bike preiswert mobil machen. Zum Low-Budget-Tarif von 2.795 Euro (in Deutschland, der wohl sehr ähnliche Österreich-Preis wird in Kürze bekannt gegeben) soll die neue YS125 die Rolle des unkomplizierten und zuverlässigen Stadtflitzers für alle Tage übernehmen.

Yamaha verspricht Stabilität und eine komfortable und sichere Straßenlage dank der 18 Zoll großen Räder mit 2.75-18-Vorderreifen und 100/80-18-Hinterreifen. Der neu entwickelte, luftgekühlte 125-Kubik-Zweiventilmotor mit einzelner obenliegender Nockenwelle ist EU4-konform, leistet 7,8 kW/10,6 PS und soll besonders sparsam sein.

Dank des 14-Liter-Tanks, der im Vergleich zum Vorgängermodell YBR125 um einen Liter gewachsen ist, soll die YS125 bis zu 300 Kilometer ohne Tankstopp schaffen. Ausgeliefert wird die Achtelliter-Maschine ab April.

Drucken

Go, Twingo, go! Renault Twingo GT TCe 110 - im Test

Mit 110 PS stellt der Renault Twingo GT das Topmodell der Baureihe, mit seinen exotischen Eigenheiten auch einen Nachfolger für den R5 Turbo.

GP von Aserbaidschan Verstappen: RBR hat Ferrari überholt

Warum man bei RBR trotz mäßiger Startplätze überzeugt ist, Ferrari überholt zu haben, und wie sich das Fahrverhalten des RB13 gewandelt hat.

WTCC: Vila Real Pole Position für Norbert Michelisz

Zum zweiten Mal in Folge heißt der Polesetter in der WTCC Norbert Michelisz: Lokalmatador Tiago Monteiro wirft Platz in der ersten Reihe weg.

Kräftiger Landmann Mini Cooper SD ALL4 Countryman - im Test

Der Countryman ist der Maxi unter den Minis. Wie erwachsen der größte Mini in neuer Generation geworden ist, testen wir anhand des 190-PS-Diesels.