Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Østberg ab Schweden im Ford Fiesta WRC

Der Norweger Mads Østberg wird auch 2017 in einem aktuellen WRC sitzen und zusammen mit Martin Prokop ein Ford-Privatteam bilden.

Mads Østberg wird den Großteil der Rallye-WM 2017 bestreiten. Als Einsatzfahrzeug steht dem Norweger ab dem Winterklassiker in Schweden ein Ford Fiesta WRC Jahrgang 2017 zur Verfügung. Es wird sich um ein privates Team handeln. Für den Saisonauftakt in Monte Carlo stand seitens M-Sport noch kein aktuelles Auto für ihn zur Verfügung. Østberg hatte aber schon länger geplant, ab Schweden ein neues WRC zu fahren.

In den vergangenen sechs Jahren ist der 29jährige bei dieser Schneerallye fünf Mal auf dem Podium gestanden. Sein Vater Morten Østberg sagte zu Autosport: "Wir freuen uns auf die neue Saison und können bestätigen, dass Mads in Schweden in einem neuen M-Sport Ford sitzen wird. Er hat den 2017er-Fiesta schon zwei Mal getestet und wird das Auto vor Schweden noch öfter fahren. Wir haben in den vergangenen Jahren gesehen, was Mads in Schweden erreichen kann – deshalb war wichtig, dass wir ihn dort in einem neuen Auto sehen."

Østberg senior wird in diesem Privatteam ebenfalls eine Rolle spielen. "Der Plan ist, es ähnlich wie 2011 und 2012 zu machen. Wir setzten unter dem Dach von M-Sport unser eigenes Adapta-Team ein. In diesem Jahr werden wir aber noch unabhängiger sein, denn wir werden mit dem tschechischen Team von Martin Prokop zusammenarbeiten. Als wir uns die Möglichkeiten von Mads angesehen haben, hatten wir großes Interesse daran, wieder die Kontrolle über unser Team zu übernehmen."

Prokop ist derzeit mit Ilka Minor bei der Dakar-Rallye in Südamerika im Einsatz; in der Rallye-WM wird er mit Østberg ein Team mit zwei Autos bilden. Auch wenn es sich um ein Privatteam handelt, müssen die beiden Fahrzeuge laut FIA-Reglement von M-Sport genannt werden, da es im sportlichen Regelwerk heißt, dass nur eingeschriebene Herstellerteams WRCs der neuesten Generation einsetzen dürfen.

Drucken
WRC-Einsätze für Suninen WRC-Einsätze für Suninen Ogier zur M-Sport-Zukunft Ogier zur M-Sport-Zukunft

Ähnliche Themen:

13.06.2017
WRC: Sardinien-Rallye

Während der Este nach seinem ersten Triumph in der Rallye-WM vor allem erleichtert war, prophezeite Teamchef Wilson weitere Siege.

27.01.2016
WRC: Rallye Monte-Carlo

Nach Platz vier bei der ersten Rallye nach seiner Rückkehr zu M-Sport peilt Mads Østberg für den WM-Lauf in Schweden das Podium an.

10.12.2015
Rallye-WM: Interview

M-Sport-Boss Malcolm Wilson erklärt, warum er sich für Eric Camilli entschieden hat: Der Franzose habe die richtige Einstellung.

Rallye-WM: News

- special features -

Simply Clever Baumschlager & Walkner: privat im SKODA

Matthias Walkner und Raimund Baumschlager vertrauen privat auf ŠKODA. Derzeit pilotieren sie mit Octavia und Kodiaq die beiden aktuellsten Modelle.

40 Jahre jung Oldtimer Grand Prix: Porsche feiert 928

Porsche feiert auf dem AvD Oldtimer Grand Prix am Nürburgring den 40. Geburtstag des Porsche 928. Zu sehen ist auch ein viertüriges Einzelstück.

Formel 1: News Red Bull: Renault-Motor als Bremsklotz?

Wäre Red Bull mit einem anderen Motor siegfähig? Für Helmut Marko steht fest, dass mit dem Renault-Antrieb momentan nicht mehr als WM-Platz drei möglich ist

Wasserstoff marsch IAA 2017: Hyundai Brennstoffzellen-SUV

Die nächste Generation des Hyundai-Brennstoffzellenfahrzeugs auf SUV-Basis soll mit einer Tankfüllung bis zu 800 Kilometer weit kommen.