AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Einen Diesel für den Wunderwuzzi

Ab April erweitert Citroen das Motorenangebot für den C3 Pluriel und bietet zusätzlich zu den Benzinmotoren einen 68 PS-HDi-Dieselmotor.

Ausschlaggebend für das Auftauchen eines Dieselmotors im Pluriel ist wohl der hohe Dieselanteil am Verkaufserfolg des „normalen“ C3. Weltweit wurden 35 Prozent Diesel-C3 verkauft, in Österreich waren es gar 59 Prozent im Jahr 2003.

Der 1,4 Liter HDi Motor für den Verwandlungskünstler ist mittlerweile ein recht guter Bekannter. Die Common-Rail-Technik der zweiten Generation ermöglicht bei 50 kW/68 PS und 150 Nm Maximal-Drehmoment einen äußerst moderaten Verbrauch, Citroen verspricht einen genormten Gesamtverbrauch von 4,5 Liter auf 100 km.

Der Limousine-Panoramalimousine-Cabrio-Spider-Pickup-Wunderwuzzi C3 Pluriel HDi ist ab sofort erhältlich und kostet 17.490,- Euro.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Neue schon gefahren: Opel Astra

Prototypentest mit dem neuen Opel Astra

Es ist so weit: Der neue Opel Astra kommt im Januar 2022 auf den Markt. Das ist nicht irgendein Fahrzeug, sondern das wichtigste Modell in der Produktpalette des Herstellers. Wir führen mit den zwei einzigen Prototypen, die erst zu 80 Prozent fertiggestellt sind, durch Rheinland-Pfalz.

Das Gibbon-Haus des Zoo Salzburg wird künftig von Suzuki Austria unterstützt, nachdem die fünfmonatige Corona-Schließung eine große finanzielle Herausforderung bedeutete.

Der 60°-Lamborghini V12 im Rückblick

Das Flaggschiff-Aggregat von Lamborghini

Seit 1963 baut Lamborghini Sportwagen - und immer hatten sie V12-Motoren. Zeit für einen Rückblick auf fast 50 Jahre Motorenbau mit Gänsehaut-Garantie.

VW Abgasskandal: Klage erfolgreich

Erster Österreicher erhält Entschädigung von VW

Der Kläger aus dem Burgenland bekommt für seinen zehn Jahre alten Passat Schadenersatz in Höhe von 9.639,34 Euro. Das Urteil ist rechtskräftig. Man geht davon aus, dass auch die anderen Klagen gewonnen werden können.

ÖAMTC: Legale Lichtverbesserung mit Auflagen möglich

LED-Nachrüstung ab sofort auch in Österreich erlaubt

Gute Nachrichten für viele, die ein Auto mit H7-Scheinwerfern fahren. Eine Nachrüstung von LED-Licht ist nun auch in Österreich hochoffiziell erlaubt. Allerdings nicht für jedes Modell. Der ÖAMTC klärt auf.

So schick wird die Kompaktklasse aus Rüsselsheim

Erste Details zum neuen Opel Astra

Ende des Jahres kommt die neue Generation des Astra auf den Markt. Erstmals auch als rein elektrische Variante. Erste Bilder zeigen, dass bis auf den Namen kaum etwas unverändert blieb.