ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Seite 1 von 9    1 2 3 4 5 6 7 8 9  >  >>

In der Schräge liegt der Saft

Volkswagen ID.7 Pro im Test

Mit dem ID.7 möchte VW nun auch in der gehobenen Mittelklasse elektrisch angreifen. Ob die Operation gelungen ist. Und ob Fehler der Vergangenheit nun der Vergangenheit angehören.

Kia Niro EV – im Test

So sieht man ihn selten

Nachdem Nichtfarben – darunter zwei Weiß, zwei Grau und ein Schwarz – die Niro-Palette dominieren, freuen wir uns über den blauen Elektro-Crossover mit der kantigen Optik. Schön, wie wenig er auf entspannten Fahrten verbraucht.

Zweiter Versuch

VW ID.3 GP – im Test

Aus „Das Auto.“ soll „Das E-Auto.“ werden und zwar jetzt aber wirklich. Wird dieser Pflichtenheft-Eintrag im Update des VW ID.3 erfüllt? Und wie hält’s der Aufgefrischte mit der Software?

Die Disziplin der Kombinierer

Mercedes-Benz GLC 300 e 4Matic im Test

Der Plug-in-Antrieb hat bei Mercedes echte Hochsaison, so auch beim GLC. Wieso die kleinste Version reicht. Und wie gut die Technik mittlerweile ist.

Wirklich unser Effienz-Champion?

Renault Megane E-Tech im Recheck

Einst stellte der Megane E-Tech in unserem Videotest einen Verbrauchsrekord auf unserer Normrunde auf. Nun ist es Zeit zu verifizieren, ob er den Champion-Titel auch wirklich verdient hat.

Der nur für Europa entwickelte vollelektrische Avenger ist kleiner als jeder andere Jeep und hat nur Frontantrieb, was ihn alles in allem zum spannendsten Modell in der Palette macht.

Rückwärts in die Zukunft

McLaren Artura im Test

Ziemlich exakt 10 Jahre nach dem McLaren P1, dem ersten Hybrid der Briten, beehrt sein spiritueller Nachfolger unseren Testfuhrpark. Nicht ganz so stark, nicht ganz so brutal; aber doch allemal ein ebenso Blicke auf sich ziehendes und verflucht schnelles Hypercar, wie man sich aus Woking erwartet.

Trotz verhaltener Begeisterung aus der Classic-Ecke: Die Marke MG wird in China gelungen wiederbelebt, wie sich am Marvel R zeigt.

Elektrische Traumdeutung

BYD ATTO 3 Design im Test

Gleich mehrere chinesische Marken drängen derzeit mit Elektroautos auf den europäischen Markt, eine davon ist Build Your Dreams, kurz BYD. Wir haben uns das Kompakt-SUV Atto 3 näher angesehen.

Schon der Vorgänger war ein Top-Seller, ein Nachfolger dementsprechend schnell beschlossen. Und der beweist, allen voran als PHEV, dass „Freude am Fahren“ nach wie vor ganz oben auf BMWs To-Do-Liste stand. Nur eben kombiniert mit immensem Alltagsnutzen.

Neue schon gefahren: Lexus RZ450e

Der Lexus unter den E-Autos (inkl. VIDEO)

Toyotas Luxus-Tochter hat sich in den letzten Jahren immer wieder durch ganz eigene, manchmal etwas schrullige Lösungen und Ideen hervorgetan. Das ist auch bei ihrem ersten, von Grund auf als solches entwickelten E-Auto nicht anders. Nur dass manche, die hier implementiert wurden, in unseren Augen gerne auch bei anderen Herstellern Schule machen dürfen.

Besser spät als nie

Nissan Ariya im Test

Ein neues Auto und schon in die Jahre gekommen? „Danke Corona“ und so. Der Tatsache, dass sich der Nissan Ariya dennoch zu behaupten weiß, tut‘s keinen Abbruch.

Da spielt die Musik!

BYD Atto 3 im Videotest

Ein Review mit Musikeinlagen ... vor allem aber vielen Eindrücken von BYDs Speerspitze für die Eroberung des mitteleuropäischen Marktes.

Buzzness as Unusual

Erster Test: VW ID.Buzz Cargo

Die Cargo-Version des ID.Buzz mag vielleicht nicht der erste und praktischste E-Nfz von VW sein. Mit Sicherheit aber der sympathischste. Seine Vorzüge sind dennoch nicht von der Hand zu weisen.

Es ist schwer, beim Tesla Model S Plaid nicht in Superlativen zu verfallen. Allein die Daten sind immerhin nicht weniger als exakt das. Doch wie genau lässt es sich diesseits der Reifenstapel mit Power leben, die selbst jenseits davon grenzwertig ist?

Vergleichstest: Cupra Born gegen MG4

Sportliche E-Feschaks im Duell

MG erhofft sich viel vom MG4. Und warum auch nicht? Brandneue Plattform, schnittiger Look, verlockender Preis. Doch es ist ja nicht so, als gäbe es in diesem Segment nicht ebenso attraktive und bereits erfolgreiche Mitbewerber. Zum Beispiel den Cupra Born. Wir haben die beiden gegeneinander antreten lassen.

Wolle ein E-Auto?

Volvo C40 Recharge im Test

Kompakte SUV sind nach wie vor voll im Trend, wer ein solches elektrisch haben und sich von der breiten Masse abheben will, der ist beim Volvo C40 Recharge genau richtig.

Polestar 2: Standard Range Single Motor im Test

Weniger ist mehr als genug

Was man will und was man kauft (bzw. kaufen kann) ist oft nicht unbedingt dasselbe. Vor allem bei Autos. Aber Verzicht ist relativ. Nämlich vor allem dann, wenn schon die "Basisversion" eines Autos zumindest am Papier ein äußerst attraktives Package darstellt. So wie beim Polestar 2.

Starkstrom aus Affalterbach

Mercedes-AMG EQE 43 im Test

Wer von sportlichen Mercedes-Modellen spricht, der kommt am Kürzel AMG nicht vorbei. Seit Kurzem gibt’s die verschärfte Sternenkost auch bei vollelektrischen Autos wie dem EQE.

Alles bleibt besser

BMW iX3 im Test

Manches E-Auto kann einen regelrecht überfordern. Andere nehmen einen hingegen freundlich an der Hand. Der BMW iX3 ist eines der Letzteren - trotz modernster Technik.

Seite 1 von 9    1 2 3 4 5 6 7 8 9  >  >>

Weitere Artikel:

Spiel's noch Mal, Han

Das war der Genfer Automobilsalon

Der Genfer Automobilsalon ist zurückgekommen, aber wohl nicht, um zu bleiben. Ein Kondolenzbericht eines Erstbesuchers.

Eine Restauration in zehn Minuten

Video: Project Tawny im Zeitraffer

Als Zusammenfassung und Rückblick der bisherigen Arbeiten gibts nun einen klassischen Zeitraffer aller Arbeiten, die bislang an unserem Lotus Elan passiert sind.

E-Motorräder für das neue Jahr

Einspurige Elektro-News: Vom Roller bis zum Motorrad

Von LiveWire (Elektromarke von Harley-Davidson) bis Vespa: Manche Etablierte machen bei der Elektrifizierung mit. Zu beachten sind vor allem Marken, die uns noch nicht so geläufig sind. Wie bei den Autos gilt: Viele neue Modelle kommen aus Asien.

Ford als ein Partner von Red Bull fordert mehr Transparenz in den laufenden Ermittlungen zu Teamchef Christian Horner und kritisiert das Red-Bull-Vorgehen