AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Honda Civic Type R: Preis und Bestelldatum Honda Civic Type R 2017

Schnelle Markteinführung

Der neue Honda Civic Type R kommt im Oktober 2017. Die Leistung beträgt 320 PS, es gibt drei Ausstattungsvarianten, die Preise stehen fest.

Eine leichte, hochsteife Karosseriestruktur sorgt beim neuen Honda Civic Type R gemeinsam mit dem niedrigeren Schwerpunkt und einem neuen Aufhängungssystem für hervorragende Fahrdynamik.

Die Doppellenker-Vorderradaufhängung reduziert störende Krafteinflüsse in der Lenkung und optimiert die Kurvenfahrt im Grenzbereich sowie das Lenkgefühl. Neue Mehrlenker-Hinterachsen im Type R verbessern den Fahrkomfort und die Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten.

Die automatische Drehzahlanpassung (Rev Match System) des Getriebes sorgt für geschmeidiges Schalten, indem sie unerwünschte Stöße an den Zahnrädern unterbindet, die durch überhöhte oder unzureichende Drehzahlen verursacht werden. Die Spitzenleistung des optimierten 2.0 VTEC Turbo-Motors beträgt 320 PS bei 6.500 Touren und das maximale Drehmoment liegt bei 400 Nm. Der Civic Type R, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h wird in 5,7 Sekunden abgehakt, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 272 km/h.

 Honda Civic Type R 2017

Der Honda Civic Type R 2017 verfügt über einen zusätzlichen Fahrmodus. Der „Sport“ und der rennstreckentaugliche „+R“-Modus wurden um den „Comfort“-Modus erweitert. In jedem Modus werden adaptives Dämpfersystem, Lenkkraft, Gangwechsel und Ansprechverhalten des Fahrzeugs bedarfsgerecht angepasst. Der Comfort-Modus bietet ein spürbar hohes Maß an Nachgiebigkeit, verbunden mit einer weniger direkten Lenkreaktion. Damit ist das Fahrzeug im Vergleich zum Vorgänger deutlich besser für normales Fahren geeignet.

Der neue Civic Type R ist breiter, länger und niedriger als seine Vorgänger, das Aerodynamikpaket umfasst einen glatteren Unterboden, Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger sowie einen leichten Heckflügel und Turbulatoren an der Hinterkante der Dachlinie. Das völlig überarbeitete Innendesign zeichnet sich durch Verbesserungen in den Bereichen Qualität, Komfort und Verarbeitung aus. Der geräumige Kofferraum mit der seitlichen Abdeckrollo unterstreicht den Charakter des Fahrzeugs als praktischer und vielseitiger Kompaktsportler.

Wie der neue Civic Fünftürer verfügt auch der neue Type R serienmäßig über Honda SENSING, ein umfassendes Sicherheits-Paket. Es verwendet eine Kombination aus Radar- und Kameratechnologie sowie eine Vielzahl von Hightech-Sensoren, um den Fahrer in potentiellen Gefahrensituationen zu warnen und zu unterstützen.

Der Civic Type R ist in drei Ausstattungsvarianten erhältlich: Civic Type R S (ab 39.990 Euro), Civic Type R (aab 41.990 Euro) und Civic Type R GT (ab 45.490 Euro). Die Anlieferung bei den österreichischen Honda-Händlern ist mit Oktober 2017 geplant. Kundenvorbestellungen können ab sofort getätigt werden.

Das Basismodell „Civic Type R S“ ist serienmäßig unter anderem mit Sportsitzen in rot-schwarzer Velourlederoptik, Leder-Sportlenkrad, Aluminium-Pedalen und -Schaltknauf, Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung, Privacy Glass und schlüssellosem Start ausgestattet. Das Modell „Civic Type R“ verfügt zusätzlich über Honda Connect, Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer, Rückfahrkamera sowie USB- und HDMI Anschlüsse.

Die Topversion „Civic Type R GT“ bietet Ausstattungsmerkmale wie Toter-Winkel-Assistent, Querverkehrswarner, Einparkhilfe vorne und hinten, Zweizonen-Klimaautomatik, Navigation, induktives Ladepad, Premium-Soundsystem mit 11 Lautsprechern, Innenspiegel automatisch abblendend, LED-Nebelscheinwerfer sowie rote Akzente an Front-, Heckschürze und Seitenschwellern.

Weitere Artikel:

ÖAMTC-Test widerspricht Hersteller-Empfehlungen zur Demontage

Kopfstützen im Auto verbessern Sicherheit von Kindersitzen bei Heckaufprall

Laut Info vieler Fahrzeughersteller soll vor dem Einbau eines Kindersitzes die jeweilige Auto-Kopfstütze entfernt werden. Ein ÖAMTC-Test zeigt nun, dass die montierte Kopfstütze die Sicherheit für das Kind bei einem Heckaufprall erhöht.

Lamborghini Urus mit Topspeed auf zugefrorenem Baikalsee

Stier auf Eis prescht zum Rekord

Gewertete 298 km/h, im Training sogar 302 km/h: An den Days of Speed fügte Rekordhalter Andrey Leontyev seinem Konto eine weitere Bestmarke mit dem Super-SUV hinzu.

Die grauen Haare der Buchhalter

Helden auf Rädern: Ford Escort Cosworth

Wenn einem der Rallyesport in den Genen steckt, geht man gerne ein gewisses Risiko ein. Ford rutschte mit dem Escort Cosworth prompt in die nächste sündteure Homologationsfalle.

Der Zeitplan von Imola 2020 wird eine Ausnahme bleiben: Die Formel 1 hat keine Pläne, in Zukunft Events nur über zwei Tage zu erstrecken.