Autowelt

Inhalt

Nissan Micra: neuer 120-PS-Benziner Nissan Micra 2017

Kraft im Kleinen

Nissan spendiert seinem Kleinwagen Micra einen neuen Top-Benziner mit 120 PS sowie auf Wunsch auch ein stufenloses Automatikgetriebe.

mid/ts

Nissan spendiert dem Micra für 2018 eine neue Top-Motorisierung und bietet den Kleinwagen auf Wunsch auch mit dem bekannten stufenlosen Automatikgetriebe namens "X-Tronic" an.

Der 120-PS-Benziner, der das bisherige Motorenangebot - ein Dreizylinder-Saugbenziner mit 52 kW/71 PS und eine Turbo-Variante mit 66 kW/90 PS sowie ein 1,5-Liter-Diesel mit 66 kW/90 PS - ergänzt, soll für mehr Fahrspaß sorgen.

Statt dem bislang bei allen Varianten verwendeten manuellen Fünf-Gang-Getriebe ist der Neuzugang mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. Weitere Details zum Motor will Nissan in den kommenden Wochen bekanntgeben.

Drucken

Ähnliche Themen:

12.12.2017
Kleiner Einstieg

Sportliches Styling, neuer Einstiegs-Benziner: Der Saugmotor mit 1,0 Liter Hubraum und 71 PS als kostengünstige Start-Variante des Nissan Micra.

05.11.2017
Aus die Maus

Nicht wieder zu erkennen schickt Nissan die fünfte Generation des Micra in den Konkurrenzkampf. Wir testen den 90 PS starken Turbo-Dreizylinder.

09.06.2017
Express-Zuschlag

Renault bringt eine neue Topmotorisierung für sein Flaggschiff Espace. Der 1,8-Liter Turbo-Benzinmotor leistet 225 PS und liefert 300 Nm Drehmoment.

Fast wie Fliegen Jubiläum: Opel GT wird 50 Jahre alt

Begleitet von dem legendären Werbeslogan "Nur Fliegen ist schöner" rollte das Sport-Coupé Opel GT vor 50 Jahren erstmals auf den Markt.

Klick für Klick Die Top Ten der Gebrauchtmotorräder

Welche gebrauchten Motorräder interessieren Fans am meisten? Autoscout 24 hat seine Seitenaufrufe und Kontaktaufnahmen ausgewertet.

Sparsam, nicht spaßarm Nissan Qashqai 1,6 dCi 4x4 - im Test

Der geliftete Nissan Qashqai geht mit frischer Optik und neuer Technik in seine zweite Lebenshälfte. Wir testen den 130-PS-Diesel mit Schaltgetriebe.

WRC: Mexiko Ogier-Berufung: Entscheidung am 4. Mai

Weil er für das Verschieben von Barrieren eine Zeitstrafe erhielt, kam Ogier um vier Zusatzpunkte - am 4. Mai fällt die Entscheidung.