AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Bestellbar: Renault Scenic Hybrid Assist Renault Scenic Hybrid Assist 2017

Assistiert

Renault ergänzt das Motorenprogramm seines Kompaktvans Scénic um die Antriebsvariante dCi 110 Hybrid Assist mit innovativem 48-Volt-System.

Durch den Einsatz eines Riemenstarter-Generators anstelle der Lichtmaschine sinkt beim neuen Renault Scénic Hybrid Assist der Norm-Verbrauch auf 3,5 Liter je 100 Kilometer.

Die technische Basis für das Hybrid Assist-System bildet der 1,5 Liter Dieselmotor dCi 110, der in dieser Ausführung über einen so genannten Riemenstarter-Generator verfügt. Dieser ersetzt die Lichtmaschine und unterstützt den Vierzylinder insbesondere beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen.

Gespeist wird er von einer 48-Volt-Batterie, die beim Bremsen und im Schubbetrieb per Rekuperation wieder aufgeladen wird. Die Lithium-Ionen-Batterie mit 48 Volt Spannung dient nicht nur als Energiespeicher für den Elektromotor, sondern ist über einen Spannungswandler auch mit dem 12-Volt-Bordnetz verbunden, das Standardverbraucher wie Scheinwerfer, Klimatisierung, Infotainment- und Audiosysteme sowie Innenraumbeleuchtung versorgt.

Die neue Antriebsvariante ist für den Renault Scénic ab sofort zu Preisen ab 26.390 Euro (Renault Grand Scénic: 27.590 Euro) bestellbar. Der geringe Aufpreis von 1.200 Euro im Vergleich zur herkömmlichen Ausführung dCi 110 macht das Hybrid Assist-System zu einem der günstigsten seiner Art.

 Renault Scenic Hybrid Assist 2017

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die Aktionäre wollen einen, aber der Chef sagt nein

Mitsubishi: keine Pläne für einen neuen Evo

So wirklich überraschend ist es freilich nicht. Ein bisschen enttäuscht sind wir aber dennoch. Obgleich Mitsubishi die Marke Ralliart wiederbeleben wird und die Aktionäre sich einen neuen Sportwagen wünschen würden, stellt MMC CEO Takao Kato klar: Dafür ist die Firma noch nicht stark genug.

Kooperation mit Hinterland exklusiv für California-Modelle

VW macht Wildcampen (teilweise) legal

Um es gleich zu sagen: Einfach so in der Gegend zu campen, geht weiterhin nicht legal, auch nicht mit einem VW California. Aber gemeinsam mit hinterland.camp gibt es für VW-Camper die Möglichkeit, an besonders spannenden Locations übernachten zu können.

Sportback und Limo: Fahrspaß im Doppelpack

Das ist der neue Audi RS3

Audi legt den RS 3 als Sportback und Limousine neu auf und "schraubt" mit elektronischen Tricks an der Hinterachse. Das Ergebnis ist eine ultimative Fahrdynamik-Maschine, die das Kurvenfahren quasi neu erfindet ... sagt Audi.

Das verordnete Aus für den Verbrenner?!

EU-Klimapaket: Fit for 55 vorgestellt

Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen aus der EU um 55% sinken, bis 2050 soll Europa der erste "klimaneutrale Kontinent" sein. Auch die Regeln rund ums Auto werden schärfer. Welche Opfer wird "Fit for 55" fordern?

320 PS treffen auf 1642 Liter Stauraum

VW Golf R jetzt auch als Variant

Der aktuelle Golf R ist mit seinen bis zu 270 km/h Top-Speed der schnellste Seriengolf aller Zeiten. Mehr noch: Mit Allradantrieb, 320 PS, Drift-Modus und doch hohem Alltagsnutzen ist er nahe dran an der eierlegenden Wollmilchsau. Noch näher ist es wohl nur der jetzt noch neu vorgestellte Rucksack-Bruder: der Golf 8 R Variant.

Noch 2021 auf Vorkrisen-Niveau?

Die Autoindustrie erholt sich

Die Corona-Krise beutelt die Weltwirtschaft. Betroffen ist auch die Automobilindustrie. Doch jetzt zeigt sich Licht am Ende des Tunnels. Es zeichnet sich sogar eine schnellere Erholung ab als vor zwölf Monaten angenommen. Dies teilt die international tätige Management-Beratung Horvath mit.