Autowelt

Inhalt

Ford Focus: AGR-Gütesiegel für Ergonomie-Sitze

Das sitzt!

Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) bestätigt: Die Ergonomie-Sitze des Ford Focus werden von Ärzten und Therapeuten empfohlen.

mid/rlo

Zahlen belegen die Bedeutung des Autositzes für unsere Gesundheit. Rund 15.000 Kilometer legt ein Europäer im Schnitt jährlich mit seinem Fahrzeug zurück. 40 Prozent der Autofahrer sitzen täglich mehr als anderthalb Stunden im Fahrzeug.

Wenn der Sitz nicht optimal an die individuelle Körperform angepasst ist, kann dies zu Beeinträchtigungen führen - von Rücken- und Nackenschmerzen über Verspannungen und Beschwerden in den Beinen bis hin zu Müdigkeit, Konzentrationsproblemen und Kopfschmerzen.

Ford hat diese Problematik erkannt und will mit den optionalen Ergonomie-Sitzen für den Focus neue Maßstäbe für rückenfreundliches Autofahren setzen. DIese wurden mit dem AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken) ausgezeichnet. Gleich 18 verschiedene Verstellmöglichkeiten sollen Autofahrten angenehmer machen. Denn so können Fahrer und Beifahrer die Sitzposition optimal auf ihre körperlichen Anforderungen einstellen und bleiben dadurch auch auf langen Etappen jederzeit entspannt und beweglich.

Was zeichnet die Sitze des neuen Ford Focus aus? Die Sitzfläche ist in Länge, Höhe und Neigung einstellbar und besitzt eine ausziehbare Oberschenkelauflage. In die voll einstellbare Rückenlehne ist eine 4-fach elektrisch einstellbare Lendenwirbelstütze integriert und sogar die Kopfstütze bietet 4-fache Verstellmöglichkeiten.

Ford bietet die Ergonomie-Sitze für den neuen Focus in den Ausstattungslinien Trend, Cool & Connect (jeweils 500 Euro) und Titanium (400 Euro) an. Ab Frühjahr 2019 fahren auch die Versionen ST-Line und Active damit vor. Auch für weitere Baureihen sind die von der AGR ausgezeichneten Ergonomie-Sitze geplant.

Bereits beim serienmäßigen Sitzangebot im neuen Focus möchte Ford Kunden mit hochwertigen Materialien verwöhnen. Die im Focus Trend eingebauten Komfortsitze sowie die Sportsitze mit verstärktem Seitenhalt verfügen über eine feste und rückengerechte Struktur der Rückenlehne, eine wirbelsäulengerechte Form der Schaumteile, 6-fache Einstellmöglichkeiten des Sitzes (8-fach elektrisch in Verbindung mit Leder- oder Leder-Stoff-Polsterung) sowie ein gutes Sitzklima durch thermo-regulierende Eigenschaften des Bezugsmaterials.

Drucken

Ähnliche Themen:

26.03.2019
Feine Milde

Ford präsentiert neue Generation elektrifizierter Fahrzeuge, unter anderem den Ford Focus EcoBoost Hybrid mit 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie.

18.02.2019
Es ist angerichtet

Der neue Ford Focus ST: Dank vier Fahrprogrammen im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und auf der Rennstrecke faszinierend.

05.09.2018
Mitgewachsen

Schulkinder wachsen im Schnitt sechs Zentimeter pro Jahr – der neue Ford Focus bietet mehr Platz für die hinten Sitzenden als jemals zuvor.

Motorsport-Giganten Techno Classica Essen 2019: BMW

Auf der Essener Techno Classica sind neben prächtigen Oldtimern auch feurige Boliden zu bewundern. BMW holt ein paar Juwelen aus der Garage.

Formel 1: Interview Renault: Prost gelobt massive Besserung

Fünf Jahre nach Einführung der Turbohybride verspricht Alain Prost, dass Renault zu den Aggregaten der Konkurrenz aufschließen wird.

Technik ersetzt Talent Teilautonom: BMW S 1000 RR mit iRace Kit

iRace Kit für die BMW S 1000 RR: eine Autonomie-Software, die es selbst ungeübten Fahrern ermöglichen soll, auf der Rennstrecke zu glänzen.

ORM: Lavanttal Keferböck: Die Turbo-Odyssee

Johannes und Ilka Minor mussten die gesamte Rallye über schaumgebremst fahren - ein Ladeluftleck konnte nicht behoben werden...