Autowelt

Inhalt

Bugatti baut den 200. Chiron "110 ans"

Jubiläums-Stück

Bugatti meldet die Auslieferung des 200. Chiron, die noch im Juli stattfinden wird. Es handelt sich um einen Chiron Sport aus der Edition "110 ans".

mid/rhu

Seit gut zwei Jahren wird jetzt in elsässischen Molsheim der Bugatti Chiron produziert. Jetzt meldet Bugatti ein rundes Jubiläum: die Auslieferung des 200. Modells, die noch im Juli stattfinden wird. Es handelt sich dabei um einen Chiron Sport aus der Edition "110 ans Bugatti", der für einen Käufer aus der Schweiz bestimmt ist.

200 Fahrzeuge in mehr als 24 Monaten - diese Zahl relativiert sich angesichts der Tatsache, dass hinter der Fertigung eines Bugatti aufwendige Handwerkskunst steckt. "Jeder Wagen benötigt zehn Monate für die Fertigung", so die Autobauer. Allein die Endmontage dauert acht Wochen.

2017 wurden noch 70 Chiron gefertigt, 2018 schon 76 und bis Ende dieses Jahres sind mehr als 80 vorgesehen. Damit können nicht mehr allzu viele Chrion bestellt werden - Bugatti hat die Produktionszahl auf 500 limitiert.

Drucken

Ähnliche Themen:

11.09.2019
Fast 500 Sachen

Die auf 30 Einheiten limitierte Sonderedition Bugatti Chiron Super Sport 300+ ist das schnellste Serienfahrzeug, gezeigt wird es auf der IAA.

02.05.2019
La Voiture Noire

Das Einzelstück Bugatti La Voiture Noire zum Preis von elf Millionen Euro wurde jetzt von Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo erworben.

09.03.2018
Upgrade

Auf dem Genfer Autosalon präsentiert Bugatti den 3.153.500 Euro teuren Chiron Sport. Allein die Mehrwertsteuer beträgt über eine halbe Million Euro.

Elektro-Krabbler IAA 2019: E-Antrieb für alten VW Käfer

Umgerüstet: Der VW e-Käfer auf Basis des ursprünglichen Volkswagen Käfer ist mit dem 82 PS starken Elektro-Antrieb des VW e-Up unterwegs.

Auf großer Fahrt BMW R 1250 GS - Reise-Enduro im Test

Entspanntes Reisen über längere Strecken ist die Domäne des erfolgreichsten BMW Boxer-Modells, der großen Enduro R 1250 GS. Im Test.

Cooler Cupra Cupra Ateca 2.0 TSI DSG 4Drive - im Test

Die neue Marke des VW-Konzerns macht schon mit dem kupferfarbenen, agressiven Logo deutlich, worum es geht. Wir testen den Cupra Ateca.

ÖRM: NÖ-Rallye Großes ÖM-Duell bei zweiter NÖ-Rallye

Zehn R5-Autos bilden bei der NÖ-Rallye das starke Spitzenfeld, allen voran die zwei Titelanwärter Julian Wagner und Hermann Neubauer.