Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Zum runden Jubiläum macht Abt dem RS 7 Beine

Der Audi RS 7 Sportback ist schon ab Werk alles andere als langsam. Doch Abt – wenig überraschend – war es trotzdem zu wenig.

Johannes Posch

Zehn Jahre nach dem Produktionsstart des ersten Audi A7 zeigt schon schon die Werks-seitige Speerspitze der Baureihe – der RS 7 Sportback – alles andere als langweilig: 600 PS (441 kW) und 800 Nm quetschten die Ingolstädter aus dem vier Liter großen V8-Bi-Turbo-Benziner – das sind noch einmal 40 PS (29 kW) mehr als beim Vorgänger. ABT Sportsline sah aber noch Potenzial nach oben ... und zog sein Ding durch.

Das Ergebnis ist eine Leistungssteigerung auf stolze 700 PS (515 kW) und 880 Nm. Hierdurch geht auch der prestigeträchtige Sprint von 0 auf 100 km/h nun in respekteinflößenden 3,3 statt 3,6 Sekunden vonstatten. Umfangreiche Tests auf öffentlichen Straßen und dem Rollenprüfstand, begleitet von TÜV-Gutachten, zahlreichen Motorschutzmaßnahmen und umfangreichen Garantien, sorgen zudem dafür, dass der Kunde auch nach vielen Jahren noch unbeschwert seinem Bleifuß Ausdruck verleihen darf.

Wer seinen Audi RS 7 optisch und technisch weiter verfeinern lassen möchte, bekommt bei Abt sukzessive weitere Optionen präsentiert. Verschiedene Leichtmetallräder in passenden Dimensionen befinden sich etwa bereits in Entwicklung. Und auch wenn Abt selbst noch nicht mehr bestätigt, trauen wir uns zu behaupten, dass diverse Karosserie-Veredlungen, Fahrwerksmodifikationen und mehr nicht allzu lange auf sich werden warten lassen.

Weitere Artikel

1990 erblickte der erste Renault Clio das Licht der Autowelt. Heute, 30 Jahre und rund 15 Millionen Exemplare später, wird es Zeit für einen Blick zurück.

Nach der Scuderia AlphaTauri in Salzburg wurde in Mondsee der neue Bolide von Racing-Point erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, mit heimischem Hauptsponsor.

Wilder Kerl mit Macho-Aura

Harley Davidson Low Rider S – erster Test

Für 2020 betreibt Harley-Davidson Modellpflege; packt elektronische Helfer in die Tourer-Modelle und bringt in der Softtail-Familie die Low Rider S neu auf die Straße. Wir sind sie testgefahren.

Unimog im Höhenrausch

Mit einem Unimog auf den Vulkan

Ein zehnköpfiges Expeditionsteam hat unter der Führung von Matthias Jeschke den Vulkan Ojos de Salado in Chile erklommen - stilecht am Steuer zweier Unimog.