AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Impressionen und Resümee zur etwas anderen Messe

Die IAA Mobility in München ist geschlagen, die endgültigen Besucherzahlen sind da. Ebenso wie zahlreiche Impressionen, die die "Andersartigkeit" der Messe im Vergleich zu den Vorjahren nur allzu gut veranschaulichen; samt Angela Merkel, diversen Fahrrädern und sogar auch ein paar Autos.

mid & Johannes Posch

Nach dem Ende der Messe ist nun auch das offizielle End-Ergebnis da: 744 Aussteller und 936 Redner aus 32 Ländern waren auf der IAA Mobility vertreten. Sie stellten ihre Innovationen und Visionen für die klimaneutrale Mobilität der Zukunft vor und diskutierten darüber. Dieses Angebot und das der "Open Spaces" in der Stadt haben rund 400.000 Besucher wahrgenommen. "Ein großer Erfolg", bilanzieren die Veranstalter VDA und Messe München.

"Wir haben einen mutigen Schritt gemacht und wurden von den Besucherinnen und Besuchern belohnt", sagt VDA-Präsidentin Hildegard Müller. "400.000 Teilnehmer in nur sechs Tagen sind eine deutliche Abstimmung mit den Füßen." Die IAA Mobility sei nun die größte Mobilitätsveranstaltung der Welt.

Mit ihrer Besucherzahl liegt die neue IAA laut der Veranstalter um 32 Prozent über dem Mittelwert der Tagesbesucher der letzten IAA in Frankfurt, trotz der bestehenden Corona-Beschränkungen im internationalen Reiseverkehr. 67 Prozent der Besucher waren den Zahlen zufolge jünger als 40 Jahre. 86 Prozent der Besucher bewerten das Konzept der Messe als gut und sehr gut. Besonders positiv eingeschätzt wurde die Mischung der Aussteller und die Möglichkeit, Neuheiten direkt zu testen.

Um diese Zahlen allerdings etwas in Relation zu setzen: Die letzte, "konventionelle IAA" in Frankfurt lockte laut Statista-Zahlen 560.000 Besucher an. Mehr als München, ja, aber immer noch ein verhältnismäßig erschütternd niedriger Wert. Immerhin waren es 2018 noch 810.400 und 2017 gar 931.700 Menschen.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Und es wird wohl nur schlimmer

Spritpreise auf Hochflug

Die Preise für Benzin und Diesel steigen und steigen. Nun gab es in Deutschland eine erneute Erhöhung, wie ADAC und ÖAMTC in Auswertungen ermittelt haben.

Alle Infos zum caravan Salon Austria

Alle Gesichter des Campings

Von 20. bis 24. Oktober findet in Wels der caravan Salon Austria statt. Was alles zu erwarten ist.

Neue Fahrzeuge mit nicht lupenreiner Öko-Bilanz

Green NCAP untersucht Umweltverträglichkeit beliebter Pkw

Seit Anfang 2019 testen der ÖAMTC und seine Partner regelmäßig Autos und Antriebsarten auf ihre Umweltverträglichkeit. Diesmal traten zum Green NCAP drei Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor an: der DS 3 Crossback (Diesel) sowie die Benziner Ford Puma und Mazda 2.

Ehemaliger Opel-Chef am Ruder

Vinfast bereitet Markteintritt in Europa vor

Nächstes Jahr wird die mitteleuropäische Automobillandschaft wieder ein bisschen bunter. Mit VinFast geht der einzige vietnamesische Automobilhersteller an den Start. Am Ruder ist Ex-Opel Chef Lohscheller. Die Fahrzeug-Entwicklung übernahm Magna.

Testsieger und „Eco-Meister“

WinterContact TS 870 ist AutoBild-Testsieger

Neuer WinterContact TS 870 setzt sich gegen 49 Wettbewerber durch und fa?hrt bei der AutoBild auf den ersten Platz des großen Winterreifentests. Die Redaktion bescheinigt ihm „U?berzeugende Fahreigenschaften bei jeder Witterung, sehr gute Laufleistung“.

Knapper Sieg der Automatik

40% bevorzugen Handschaltung

Auch wenn Automobilhersteller hierzulande sich nach und nach von manuellen Getrieben verabschieden wollen, hat die Handschaltung bei den Autofahrern immer noch einen hohen Stellenwert.