AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Der Yaris Cross Adventure ist Toyotas jüngstes SUV
Toyota

Marktstart im Oktober 2021

Mit optionalem Allradantrieb bestückt, präsentiert Toyota mit dem Adventure ein halbes Jahr vor der Markteinführung bereits die erste Sondervariante des Yaris Cross.

Der Name sollte als Beschreibung eigentlich schon reichen, um zu wissen, was beim Yaris Cross Adventure gespielt wird. Falls nicht, holen wir gerne ein wenig mehr aus. Hier geht es vor allem um den robusten Charakter der kleinen SUV von Toyota. Und den darf man ruhig ein wenig zur Schau stellen.

Optisch bemerkt man das dank betont wuchtig wirkenden Front- und Heckstoßstangen, eine silberfarbene Dachreling und dunkelgraue 18-Zoll- Leichtmetallfelgen. Innen gibt es Klavierlackelemente, einen schwarzen Dachhimmel, Stoffsitze mit Textilleder-Applikationen im Adventure-Design und eine Dekorlinie in der Yaris Cross Farbe „Brass Gold‘‘. Leder kommt am Lenkrad und am Schalthebel zum Einsatz.

Um den Hype noch ein wenig anzukurbeln, kommt zum Verkaufsstart in einem halben Jahr auch noch die limitierte Premiere Edition auf Basis der Adventure Variante dazu. Exklusive Ledersitze, 18-Zoll-Leichtmetallräder schwarz/oberflächenpoliert, eine elektrische Heckklappe mit Kick-Sensorsteuerung, ein Head-up-Display und Zweifarb-Lackierungen gehören hier zur Ausstattung.

Der große Rest aber ist so wie beim klassischen Yaris Cross auch: Er basiert auf der gleichen GA-B Plattform wie der neue Yaris, ein intelligentes Allradsystem (AWD-i) wechselt je nach Fahrbedingungen automatisch zwischen Front- und Allradantrieb und für zusätzliche Sicherheit sorgt in der Ausstattungslinie Elegant Teammate Advanced Park: Das halbautomatische Einparksystem nutzt die Sensoren der 360-Grad-Kamera, um das Fahrzeug sicher in Parklücken zu steuern. Ebenfalls an Bord sind ein optionaler Toter-Winkel- Assistent, ein Querverkehrs-Assistent mit automatischer Bremsfunktion und ein intelligentes Abstands-Radar mit automatischer Bremsfunktion.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Räder machen Autos – doch welche sind für mein Modell die genau richtigen? Die Auswahl ist riesig, wir geben einen Überblick!

Sportmodelle der ID-Baureihen mit zwei E-Motoren

Schnelle Volkswagen heißen künftig GTX

VW spricht von intelligenter Sportlichkeit, die man unter dem Kürzel GTX auf den Markt bringen möchte. Das erste Modell wird auf Basis des ID.4 Ende April auf den Markt kommen.

Lamborghini Urus mit Topspeed auf zugefrorenem Baikalsee

Stier auf Eis prescht zum Rekord

Gewertete 298 km/h, im Training sogar 302 km/h: An den Days of Speed fügte Rekordhalter Andrey Leontyev seinem Konto eine weitere Bestmarke mit dem Super-SUV hinzu.

Die Checkliste für Fahrer und Maschine

Sicherer Start in die Saison

Der Frühling startete sommerlich. Und Motorradfahrer lassen sich jetzt besonders gern den milden Wind um die Nase wehen. Doch vor allem Saison-Fahrer sollten dem Thema Sicherheit noch einmal Aufmerksamkeit schenken.