Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

De Gaulle oder Adenauer?

Aufatmen in Germanien: Der jüngste Corsa ist Opel geblieben! Wir haben die sportliche 130-PS-Benzinerversion bewegt.

Mag. Bernhard Katzinger

Opel ist in französische Hände gefallen. Befürchtungen aus deutschen Landen, die Autos könnten zu frankophil ausfallen, lassen sich angesichts des neuen Corsa jedoch zerstreuen: Der Kleine (knapp über vier Meter) präsentiert sich durchwegs sportlich bis hart, präzise lenkbar und - in der stärksten Benzinervariante - durchaus tauglich für die Köngisdisziplin "deutsche Autobahn".

Zeichen der Zeit
Den aktuellen Trends in der kleinen Klasse trägt man nicht nur per Dreizylindertechnik, sondern auch mit dem Bekenntnis zum Leichtbau Rechnung. Opel gibt für das leichteste Modell ein Leergewicht von 980 Kilogramm an; über 100 Kilogramm habe man gegenüber dem Vorgänger eingespart. Unser Tester bringt 1.172 Kilogramm auf die Waage; darüber hinaus ist es eventuell dem recht sportlichen Grundgedanken des Fahrzeugs zuzuschreiben, dass wir im Test - bei krisenbedingt hohem Stadtanteil - kaum unter die 8-Liter-Marke kamen, sechs bis sieben dürften es normal sein. Beeindruckender ist da das Zusammenspiel zwischen der 8-Gang-Automatik und dem stärksten Corsa-Triebwerk. Komfort wird großgeschrieben, gerne nimmt der Corsa aber auch flottere Etappen unter die Räder. Mit einem Ab-Preis von 22.349 Euro ist das ein feines Package, rechnet man vom elektrischen e-Corsa Vorsteuer und Förderung weg, landet man bei 21.992 Euro, womit der zumindest für Firmen eine echte Alternative ist.

Hubraum | Zylinder 1.199 cm3 | 3
Leistung 130 PS (96 kW)
Drehmoment 230 Nm bei 1.750/min
0–100 km/h | Vmax 8,7 s | 208 km/h
Getriebe | Antrieb 8-Gang aut. | Vorderrad
Ø-Verbrauch | CO2 5,6 l S | 128 g/km (EU6d)
Kofferraum | Zuladung 309–1.015 l | 417 kg
Basispreis | NoVA 22.349 € (inkl.) | 3 %

Das gefällt uns: sportlich, spritzig, direkt
Das vermissen wir: ein bissl „Oh, là, là“
Die Alternativen: VW Polo, Kia Rio, Mazda2

Weitere Artikel

In Vielfalt und Zeitraum unübertroffen

Rückblick: 70 Jahre Bulli

Der VW Transporter feiert den 70er, kein anderes geschlossenes Nutzfahrzeug wurde über einen so langen Zeitraum gebaut, mit ein Grund des großen Erfolges ist die unglaubliche Vielfalt.

Die späten Reifenschäden beim Grand Prix von Großbritannien sind von Pirelli genau untersucht worden, mit dem Ergebnis, dass nicht Trümmerteile das Problem waren.

Auf dem Salzburgring entsprachen die TCM-Piloten einmal mehr dem Serien-Motto „We are racing!“ Geboten wurden spannende Zweikämpfe und beeindruckende Überholmanöver...

Aber kein Tank-Turn diesmal ...

Rivian zeigt, was ihr Pickup kann

Das neue Video zeigt den spannenden Elektro-Pickup beim Driften, Klettern und vielem mehr.