Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Top down

Land Rover komplettiert seinen extravaganten Range Rover Evoque mit einer Cabrioversion. Update: Neue Fotos aus dem Londoner Untergrund.

Land Rover hat mit dem auffälligen Kompakt-SUV Range Rover Evoque Mut bewiesen - und die Rechnung ging auf. Das Designerstück avancierte zum meistverkauften Modell der Offroad-Experten.

Jetzt legt man noch einmal nach: Mit einer Cabrioversion des Evoque. Bereits 2012 gab es dazu eine Studie, nun wird sie Wirklichkeit.

Noch 2015 soll der offene Evoque auf den Markt kommen. Der meiste Nachfragedruck kam dabei aus den USA. Flotte Kalifornier sehen schließlich nicht ein, warum sie bei ihrem Evoque nicht das Dach öffnen können sollen. Man weiß ja: "It never rains in Southern California".

Das Dach ist sichtlich aus Stoff und natürlich elektrisch betätigt. Es wurde so designt, dass es die gelungene Form des Evoque überhaupt nicht verändert.

Weil Land Rover in Sachen Offroad einen Ruf zu verlieren hat, wurde extrem viel Wert auf die Steifigkeit der Kariosserie gelegt. Auch das Cabrio soll für Offroad-Abenteuer jeder Art zu haben sein - auch wenn sich diese bei den meisten Besitzern wohl eher im Kopf abspielen werden.

Ein Überrollschutz wurde ebenfalls entwickelt. Bei gefährlicher Neigung schnellen dabei Schutzelemente aus dem hinteren Wagenteil nach oben. Soweit bekannt, neu daran ist aber, dass das System sich auch von extremem Offroad-Einsatz nicht täuschen lassen soll.

Das Cabrio erhält auch gleich ein paar Änderungen, die dem geschlossenen Modell in Form eines Facelifts ebenfalls zugute kommen werden. Dies betrifft leichte optische Adaptionen sowie neue Motoren, wie etwa den brandneuen Zweiliter-Diesel, der die 2,2-Liter-Maschine ersetzen wird.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Kawasaki hat bestätigt, dass die Endeavor - ihr kommender Einstieg in das blühende Segment der Elektromotorräder - ein Schaltgetriebe bieten wird. Entwicklungsfokus liegt dabei auf dem Einsatz auf der Rennstrecke.

Auf großem Fuß durch die Eis-Wüste

Nichts kann den Hilux stoppen

Vor genau zehn Jahren begibt sich der Toyota Hilux durch die Antarktis - das perfekte Expeditions-Terrain für Auto-Tester, die aufs Ganze gehen.

Als Vorbereitung der Aktiven auf einen hoffentlich heißen „Rallye-Herbst“ plant die Austrian Rallye Challenge einen Test unter Ausschluss der Öffentlichkeit.