Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Kommt der Silicon-Valley-Grand-Prix?

Ein Geschäftsmann hat Pläne für einen zweiten US-Grand-Prix in Kalifornien gezeigt: Für den "Großen Preis von Silicon Valley" gibt es prominente Unterstützung.

Bekommt die Formel 1 bald einen "Großen Preis von Silicon Valley"? Bekanntlich möchte Formel-1-Eigentümer Liberty Media gerne in Zukunft einen zweiten US-Grand-Prix neben dem Rennen auf dem Circuit of the Americas in Austin ausrichten. Bislang war immer von sogenannten "Destination Cities" wie Las Vegas oder New York die Rede, doch laut amerikanischen Medienberichten gibt es Pläne für einen neuen Kurs in einer Gemeinde mit weniger als 2.000 Einwohnern.

Geschäftsmann William Yao hat dem Bezirk San Benito in Kalifornien jüngst Pläne für eine neue Motorsport-Anlage in San Juan Bautista vorgestellt, auf dem der "Silicon-Valley-Grand-Prix" ausgetragen werden soll. Die Anlage mit dem Namen Motor Technology Center of Excellence würde neben einer Strecke auch ein Hotel, ein Kongresszentrum und Luxus-Eigentumswohnungen beinhalten.

Zwar gibt es mit der berühmten Strecke von Laguna Seca bereits einen existierenden Kurs, der nur rund 40 Autominuten entfernt liegt, doch laut Yao habe er bereits die Unterstützung von Tavo Hellmund, dem Geschäftsführer des Circuit of the Americas, sowie von Streckendesigner Hermann Tilke. "Mit Tavo Hellmund und Tilke an Bord haben wir das Projekt schon komplett überprüft und aufgeschlüsselt", sagt er laut Racer. "Der komplette Kurs könnte einfach je nach Bedarf neu konfiguriert und dem jeweiligen Event angepasst werden."



Natürlich ist man sich bei den Verantwortlichen bewusst, dass die Formel 1 und die USA in ihrer Geschichte keine ganz glückliche Beziehung zueinander hatten, doch er ist überzeugt davon, dass sein Projekt nicht das gleiche Schicksal wie Indianapolis Co. teilen werden: "Obwohl wir andere Versuche in den USA aufgrund von schlechter Planung haben scheitern sehen, sieht es nicht so aus, als wäre das beim 'Silicon-Valley-Grand-Prix' auch der Fall", so Yao.

Drucken
NY/NJ: GP ab 2012? NY/NJ: GP ab 2012? Liberty will nach New York Liberty will nach New York

Ähnliche Themen:

13.08.2017
Formel 1: Interview

Die neuen Formel-1-Eigner möchten die Rennserie wirtschaftlich solider aufstellen, indem mit Einheitsteilen Kosten gesenkt werden.

23.10.2015
GP der USA

Der RBR-Pilot Dani Ricciardo spricht sich nicht für ein Renault-Motor-Update in Austin aus. Eine Strafe dafür zu kassieren “lohnt sich einfach nicht”.

31.10.2014
GP der USA

Im ersten Training für den Grand Prix der USA fuhren einmal mehr die Mercedes-Piloten die schnellsten Zeiten, dahinter Button. Probleme bei Ricciardo.

Formel 1: News

Eiserne Faust Classic Days Schloss Dyck: Jaguar Mark 2

Eine britische Auto-Ikone, der von 1959-1969 gebaute Jaguar Mark 2, wird 60 Jahre alt - und ist Stargast bei den Classic Days auf Schloss Dyck.

Bike am See Harley ruft zur European Bike Week

Die European Bike Week für Harley-Davidson-Fans und -Fahrer lockt Anfang September Tausende von Bikern an den Faaker See in Kärnten.

Wasser marsch! Hyundai Nexo - Wasserstoff-Stromer im Test

Während andere zögern, schickt Hyundai mit dem Nexo bereits die zweite Generation eines Brennstoffzellen-Elektroautos auf den Markt. Im Test.

WRC: Finnland-Rallye M-Sport-Pilot Elfyn Evans muss passen

Aus gesundheitlichen Gründen verzichtet Elfyn Evans auf den nächsten WM-Lauf in Finnland, M-Sports Ersatzfahrer ist Gus Greensmith.