Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Bestätigt: Formel-1-Fahrer Sergio Perez positiv auf COVID-19 getestet! Sergio Perez wurde in Silverstone positiv auf COVID-19 getestet
Motorsport Images

Positiver COVID-19-Test: Sergio Perez hat das Coronavirus!

Die Formel 1 hat ihren ersten Coronavirus-Fall bei einem Fahrer: Sergio Perez von Racing Point wurde in Silverstone positiv auf COVID-19 getestet

Sergio Perez ist der erste Formel-1-Fahrer, der positiv auf COVID-19 getestet wurde. Das hat der Automobil-Weltverband (FIA) am Donnerstagabend vor dem britischen Grand Prix in Silverstone bestätigt, nachdem ein erster Test "kein eindeutiges" Ergebnis geliefert hatte.

In einer entsprechenden Medieninformation heißt es: "Perez hat sich gemäß den Anweisungen der zuständigen Gesundheitsbehörden in Selbstquarantäne begeben und wird weiterhin das von diesen Behörden vorgeschriebene Verfahren befolgen."

Außerdem hätten die Verantwortlichen vor Ort einen "vollständigen Track-and-Trace-Prozess" durchgeführt. "Alle engen Kontakte [von Perez] wurden [ebenfalls] unter Quarantäne gestellt."

Die in der Formel 1 gültigen Coronavirus-Verfahren hätten für eine "rasche Eindämmung des Falls" gesorgt, so heißt es weiter. Dass Perez positiv auf COVID-19 getestet worden sei, werde daher "keine weiteren Auswirkungen auf die Veranstaltung an diesem Wochenende" haben.

Wer wird Ersatzfahrer bei Racing Point?

Racing Point hat bereits angekündigt, das vierte Formel-1-Saisonrennen in Silverstone mit zwei Fahrern bestreiten zu wollen, auch wenn Perez ausfallen sollte. "Wir werden alsbald unsere nächsten Schritte mitteilen", so meldet das Team.

Theoretisch hat Racing Point als Mercedes-Partner Zugriff auf die beiden Mercedes-Reservisten Esteban Gutierrez und Stoffel Vandoorne. Letzterer ist jedoch in Berlin aktiv beim Saisonfinale der Formel E. Racing Point könnte aber auch einen anderen Fahrer ins Cockpit setzen, sofern dieser über eine gültige Formel-1-Superlizenz verfügt.

Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' ist Nico Hülkenberg Favorit auf das nun vakante Perez-Cockpit.

Wichtig zu wissen: Bei einer zehntägigen Quarantäne wird Perez voraussichtlich beide Rennen in Silverstone verpassen. Ein Ersatzfahrer bei Racing Point würde also wohl gleich mehrere Rennen bestreiten.

So viel sagt Racing Point schon jetzt: "Das gesamte Team wünscht Sergio alles Gute und freut sich darauf, ihn bald wieder im Cockpit des RP20 begrüßen zu dürfen."

Motorsport-Total.com

Weitere Artikel

Der neue Hyundai i10 ist ein durch und durch gelungener Wurf, in der 100 PS starken N-Line-Variante kommt auch die Sportlichkeit im Kleinwagen nicht zu kurz.

Ken Block fährt elektrischen STARD-Fiesta in Holjes

Ken Block fährt elektrischen STARD-Fiesta in Holjes

Jetzt ist die Katze aus dem Sack, niemand geringerer als Ken Block wird das erste rein elektrische Rallycross-Rennen im elektrischen STARD Fiesta ERX aus der Schmiede von Manfred Stohl bestreiten.

Der neue Land Rover Defender ist offiziell da. Er ist erhältlich und bereit für so ziemlich jede Art von Abenteuer, das Sie sich vorstellen können. Aber was wäre ein Abenteuer ohne ein Zelt auf dem Dach?

Während Rudi Stohl Lada fuhr und nebenbei einen Audi 80 quattro mit Rolf Schmidt aufbaute, sah sich Stig Blomquist in Argentinien mit einer Stallorder konfrontiert.