Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

F1-Teams diskutieren am Mittwoch über China-Absage

Formel-1-Teams diskutieren am Mittwoch über China-Absage

Eine Absage des China-Grand-Prix rückt nach dem Aus des Formel-E-Events näher: Am Mittwoch diskutieren die Teams und vertrauen auf die Entscheidung der FIA...

Foto: Bearne / XPB Images

Die Formel-1-Teams werden am morgigen Mittwoch über das Schicksal des infrage stehenden China-Grand-Prix diskutieren. Die Austragung des Rennens ist durch den Ausbruch des Coronavirus stark in Gefahr. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation einen Gesundheitsnotstand ausgerufen hat, wurden bereits zahlreiche Sportevents abgesagt - inklusive dem Formel-E-Rennen in Sanya im März.

Von der Formel 1 war bislang nur zu hören, dass man die Situation genau beobachte und für jegliche Maßnahmen bereit sei. Red-Bull-Teamchef Christian Horner betont, dass man der FIA und der Formel 1 in dieser Angelegenheit vertrauen müsse: "Ich bin sicher, dass sie die notwendige Sorgfalt an den Tag legen werden, bevor sie sich für eine Verschiebung oder Absage des Rennens entscheiden", sagt er.

"Aber natürlich werden wir auch ein Auge auf die Situation werfen, die am Mittwoch auch auf der Agenda des nächsten Strategiemeetings stehen wird, bei dem wir die nächsten Updates bekommen werden", so Horner weiter.

Max Verstappen macht sich wegen des Themas keine Sorgen: "Im Moment sieht es nicht so gut aus, aber es ist noch lange hin, von daher bin ich aktuell noch nicht besorgt. Wie Christian gesagt hat, warten wir einfach auf die Entscheidung", so der Niederländer. "Ich mache mir im Leben nie allzu große Sorgen. Man lebt nur einmal."

Zuletzt tauchten Gerüchte auf, dass das Rennen in Schanghai, das für den 19. April angesetzt ist, seinen Platz mit dem Rennen in Sotschi am 27. September tauschen könnte. Dadurch hätte China etwas mehr Zeit, um die Situation in den Griff zu bekommen, und die Formel 1 hätte weiter 22 Rennen.

Diese Idee wurde von den russischen Offiziellen jedoch abgelehnt, da sie kein Interesse an solch einem Tausch haben. "Das Datum für den Russland-Grand-Prix 2020 wurde im Oktober des vergangenen Jahres festgelegt und wird sich nicht verändern", betont ein Sprecher des Grand Prix.

© Motorsport-Total.com

Formel 1: China-Rennen am Saisonende? Formel 1: China-Rennen am Saisonende? Formel 1: China-Rennen am Saisonende? Formel 1: China-Rennen am Saisonende?

Ähnliche Themen:

F1-Teams diskutieren am Mittwoch über China-Absage

Weitere Artikel

Mitch Evans überrumpelt Andre Lotterer in der ersten Kurve und dominiert - Strategie-Nonsens von Techeetah - Bird schmeißt Podiumsplatz weg...

Sportlicher Neu-Einstieg

Neue Triumph Street Triple S am Start

Triumph schickt den 2020er-Jahrgang der seit 2007 im Programm befindlichen Street Triple S ins Rennen, die Dreizylinder-Maschine ist auch für Anfänger geeignet.

Ein vernünftiger Spaß

Nissan Juke – schon gefahren

Der neue Nissan Juke wird ausschließlich mit einem 117 PS starken Dreizylinder Benziner angeboten, Spaß macht das Crossover-Modell aber nach wie vor.

Toyota-Fahrer Elfyn Evans geht als Spitzenreiter in den Schlusstag der Rallye Schweden, der nur noch aus einer einzigen SP bestehen wird...