Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Klassik-Sondermodell: Vespa Sei Giorni Vespa Sei Giorni 2017

Sechs sells

Die neue Vespa Sei Giorni bietet einen nostalgischen Look und aktuelle Technik. Sie soll an die erfolgreichen Sei Giorni-Rennroller erinnern.

mid/rhu

Beim Sei Giorni Internationale di Varese, der Sechstagefahrt von Varese, gewann die Vespa-Werksrennmaschine in den 1950er-Jahren neun Goldmedaillen. Eine große Vergangenheit der Roller-Marke, an die jetzt ein neues Sondermodell erinnert: die Sei Giorni ("sechs Tage").

Die nummerierte Special Edition rollt mit dem großen Chassis der GTS an, für den Antrieb ist der leistungsstärkste Motor der GTS-Baureihe mit 278 Kubik, vier Ventilen und elektronisch gesteuerter Benzineinspritzung zuständig. Der Einzylinder-Viertaktmotor leistet 15,6 kW/21,2 PS bei 7.750/min, die Spitze liegt bei 118 km/h.

An die historische Sei Giorni erinnern der "Faro Basso", der Frontscheinwerfer auf dem vorderen Schutzblech, sowie der einfache Rohrlenker. Das rauchgraue Windschild soll die sportliche Note unterstreichen. Und die schwarzen Startnummern mit der weißen Sechs sind eine Reminiszenz an die erfolgreichen Sei Giorni von 1951. Ein Zweikanal-ABS, Traktionskontrolle und LED-Tagfahrlicht sorgen trotz des nostalgischen Looks für aktuelle Sicherheit, praktischen Nutzen hat der USB-Anschluss im Handschuhfach. Österreich-Preis: 6.599 Euro (Deutschland: 6.390 Euro).

 Vespa Sei Giorni 2017

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Moderne Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEV) sind teils sehr verbrauchsgünstig und emissionsarm unterwegs, teils können sie aber reinen Verbrennern nicht das Wasser reichen. Das zeigt ein aktueller Vergleichstest des ADAC.

Nike, Ben & Jerry’s & Domino’s und ihre automobilen Anfänge

Drei große Marken fingen klein an: mit VW

Viele erfolgreiche Unternehmen führen ihr Erbe auf ein Kleinunternehmen zurück, das als ein Projekt aus Leidenschaft begann. Einige dieser inzwischen berühmten Unternehmen sehen in einem Volkswagen-Modell einen Schlüsselakteur ihrer Anfangszeit

Die Fahrer und Teams für die 24h Le Mans virtuell

24h Le Mans virtuell: das Fahrerfeld

Diese Teams und Fahrer treten am 13./14. Juni zum 24-stündigen E-Sport-Rennen, der virtuellen Variante der 24h Le Mans, an - Live-Übertragung bei Motorsport.tv.

Motorline Video Talk: Ausblick auf kommende Rallyes

Christian Mrlik, Roman Mühlberger und Helmut Schöpf im Talk

Im 7. Motorline Video Talk werfen wir einen Blick auf die für Herbst geplanten Rallye-Veranstaltungen in Österreich und diskutieren mit den Veranstaltern.