MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Dacia Logan Cup

Marcus Zeiner & Team Austria in den Top 5

Persönliches Ziel erreicht, so die Aussage von Marcus Zeiner nach dem ersten Rennen im Dacia Logan Cup in Oschersleben.

Am 27. März bestritt Zeiner gemeinsam mit seinem österreichischen Teamkollegen Marcus Stanzel sein Debütrennen im deutschen Motorpark Oschersleben. Mit dem Training war er aufgrund von noch feuchten Bedingungen nicht zufrieden; es war noch schwieriger, sich auf den Kurs und das neue Auto einzustellen. Denn beide Österreicher sind noch nie auf dieser Strecke gefahren.

Nur im hinteren Feld war Marcus Zeiner mit seinem Logan in der Startaufstellung zu finden: „Nach einem soliden Start konnte Zeiner bald einige Plätze gut machen u. steigerte sich im Rennen von Runde zu Runde. Das Auto wurde immer besser zu fahren u. auch ich steigerte mich im Longrun, so Zeiner nach seinem Stint u. übergab an sechster Stelle liegend an seinen Kollegen.“

Auch dieser konnte sich von Runde zu Runde steigern, damit belegte das Team Austria Platz 4. Eine top-Leistung der Österreicher bei ihrem Debütrennen auf einer Strecke, die sehr schwierig zu fahren ist.

„Der Kampf um die Meisterschaft ist eröffnet“, zeigte sich Teamchef Andreas Pfister zufrieden. Marcus Zeiner selbst erwartet in den weiteren Rennen auch noch eine Steigerung:

„Schließlich haben wir heuer noch fünf Rennen auf dieser Strecke, da ist sicher noch einiges zu holen, somit sollte der erste Podestplatz nicht mehr lange auf sich warten lassen. Als einzige Österreicher wollen wir auf jeden Fall um den Meisterschaftstitel ein Wörtchen mitreden“, lautet die Kampfansage an die deutschen Kollegen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Bergrallyecup: Demmerkogel

Saisonauftakt Bergrallyecup 2024

Bei trockenem, aber recht windigen Bedingungen ging am Demmerkogel in der südsteirischen Toscana der 1. Lauf zum Herzogmotorsport Bergrallyecup 2024 in Szene.

Sebastian Vettel hat seinen ersten ernsthaften Test im LMDh-Boliden von Porsche aus der WEC hinter sich - Er und das Team sprechen über den Test und Le Mans

GP von Japan: Fr. Training

Regen in Suzuka: Oscar Piastri Schnellster

Oscar Piastri sicherte sich die Bestzeit im zweiten Freien Training zum Grand Prix von Japan und verdrängte damit Yuki Tsunoda noch von der Spitze