MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Erstes Rollout für Schmarl

Solide Leistung im Spring Cup

Eine – Corona bedingt – schwierige Situation liegt hinter dem Tiroler Rennfahrer Jürgen Schmarl, und eine unter den selben Vorzeichen ist gerade gestartet.

Im italienischen Ala stand der Tiroler am vergangenen Wochenende beim Spring Cup in der Startaufstellung. Dort kämpfte Schmarl allerdings mit gröberen Motorproblemen, weshalb er in der Startaufstellung ganz hinten stand. Eine echte Challenge für den erfahrenen Piloten, die Konkurrenten aus Italien präsentierten sich nämlich bärenstark. Trotzdem kämpfte sich „Schmarli“ bis auf Platz sechs vor und zeigte sich damit zufrieden.

Das nächste Rennen, die Trofeo Primavera, steht am Osterwochenende in Lonato an. „Davor werde ich nochmal gut trainieren und versuchen, das Kart optimal abzustimmen. Danach entscheide ich, ob ich an den Start gehe“, lässt es Jürgen Schmarl auf sich zukommen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

e-tron eine Nummer kleiner

Q4 e-tron: Der nächste Treffer

Das vollelektrische Angebot der Ingolstädter wird an der Basis erweitert. Was für eine Freude: Sogar Anhänger lassen sich mit Q4 e-tron und Q4 Sportback e-tron ziehen.

Bis zu 770 Kilometer Reichweite

Der Mercedes EQS ist der erste Luxus-Stromer

Mercedes zieht das Tuch vom ersten batterieelektrischen Oberklassemodell der Marke, das nicht nur mit immenser Reichweite glänzt, sondern auch mit einer ungeahnten Vielzahl an Displays.

Erster E-Jeep im Geländeeinsatz

Jeep-Safari mit den "glorreichen Sieben"

Sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge sind vom 27. März bis 4. April in Moab auf einigen der anspruchsvollsten und malerischsten Strecken am Start.

So fesch ist der Elektro-Roller EK3

Horwin erhält Red Dot Design Award

In Niederösterreich freut man sich über die Auszeichnung der Red Dot Jury. Der EK3 darf nun als "reddot winner 2021" bezeichnet werden.