MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

MotoGP: Rossi schöpft Hoffnung beim Jerez-Test Yamaha-Pilot Valentino Rossi sucht nach Wegen aus der Krise
Motorsport Images

"Haben etwas Interessantes gefunden" - Rossi schöpft Hoffnung beim Jerez-Test

Nur acht Zehntelsekunden Rückstand beim MotoGP-Test in Jerez: Valentino Rossi erzielt am Montag einige Verbesserungen und schaut hoffnungsvoll auf Le Mans

Nach dem desaströsen Renn-Wochenende in Jerez mit Platz 17 im Rennen hatte Valentino Rossi viele Hausaufgaben für den Test am Montag . Mit 73 Runden zählte Rossi zu den fleißigsten Fahrern. In der Wertung landete der Italiener auf der zwölften Position. Nur 0,821 Sekunden fehlten zur Bestzeit.

Rossi konnte "präziser fahren" und war "schneller im flüssigen Teil der Strecke". Mit der Arbeit beim Test war der MotoGP-Routinier sehr zufrieden. "Es war ein positiver Tag für mich. Wir konnten intensiv arbeiten und viele Runden drehen. Die Bedingungen waren sehr gut, die Temperaturen waren richtig gut", berichtet der Petronas-Pilot.

"Wir müssen uns unbedingt verbessern", ist sich Rossi bewusst. Auf seiner Paradestrecke in Jerez erlebte der neunmalige Weltmeister ein enttäuschendes Wochenende. Zu keinem Zeitpunkt war Rossi konkurrenzfähig. Im Vorjahr schaffte es der Yamaha-Pilot noch aufs Podium. Von solchen Ergebnissen ist Rossi aktuell meilenweit entfernt.

"Die Rundenzeiten und das Gefühl für das Motorrad müssen sich verbessern, weil wir am Renn-Wochenende stark zu kämpfen hatten", bemerkt Rossi, der beim Test Fortschritte machen konnte. "Das Gefühl ist nicht schlecht. Wir beendeten den Tag mit einem guten Gefühl. Ich fühlte mich auf dem Motorrad wohler und konnte besser fahren."

"Wir beschäftigten uns vor allem mit der Abstimmung und wollten die Bremsphase und den Kurveneingang verbessern. Yamaha brachte neue Teile, die gut funktionieren. Das ist alles eine kleine Hilfe, um das Gefühl und die Rundenzeiten zu verbessern. Am Ende war es ganz gut. Es war ein guter Test", bilanziert er.

"Wir verbesserten uns mit Rennreifen, aber auch auf eine schnelle Runde", freut sich Rossi und schaut gespannt auf das fünfte Rennen der Saison: "Wir haben etwas Interessantes gefunden und hoffen, dass wir das auf Le Mans übertragen können, um dort stärker zu sein."

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Toto Wolff schaltete sich in Valtteri Bottas Funk, um ihn zu motivieren: Doch weil danach nicht viel ging, will der Österreicher vielleicht lieber seine "Klappe halten".

Pech für Max Verstappen: Er fährt im Qualifying in Portimao die schnellste Runde, doch auf Poleposition steht Valtteri Bottas - Sebastian Vettel erstmals in Q3.

Im letzten Moment stellt Brad Binder (KTM) die Bestzeit im ersten Freien Training auf - Fünf Marken in den Top 5 - Marc Marquez vorne dabei - Valentino Rossi weit hinten.

Gleich sieben werksunterstützte BMW M6 GT3 gehen 2021 ins Rennen um den Sieg bei den 24h Nürburgring - Siegreiches Trio aus 2020 gesprengt.

TV-Quoten Barcelona 2021

Sommerwetter bringt Mega-Quotentief

Das schöne Wetter lockte am Sonntag viele Menschen vom Fernseher weg: RTL erzielt niedrigste Quote seit langer Zeit, dafür schaut in Österreich jeder Zweite Formel 1.

IndyCar-Legende Bobby Unser ist im Alter von 87 Jahren friedlich eingeschlafen – Der zweimalige IndyCar-Meister hinterlässt seine Frau und vier Kinder.