MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Paul Seyr (AUT, KTM) gewinnt den ersten Felspokal!

Am ersten Veranstaltungstag erleben tausende begeisterte Fans hochkarätigen Motorrad-Offroadsport am Berg aus Eisen. Die selektive Steilhang-Strecke des MITAS Rocket Ride sorgt von den Qualifyings bis ins spektakuläre Superfinale für spannende Entscheidungen!

Star-Aufgebot beim Red Bull Erzbergrodeo 2023: Karl Katoch präsentiert die internationale Offroad-Motorrad-Elite im Rahmen der Auftakt-Pressekonferenz

Als erstes Highlight präsentierte Red Bull Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch der anwesenden Weltpresse im Rahmen der Auftakt-Pressekonferenz die Topfahrer des weltweit einzigartigen World Xtreme Enduro Events. Mit dabei die Red Bull KTM Factory Racing Spitzenfahrer Manuel Lettenbichler (GER) und Trystan Hart (CAN), Husqvarna Factory Racing Superstar und 4-facher FIM-Weltmeister Billy Bolt (UK), sowie GASGAS Factory Racing Werksprofi und 5-facher Red Bull Erzbergrodeo Sieger Taddy Blazusiak (POL). Mit 5-fach Sieger Graham Jarvis (UK, Husqvarna) stellte sich auch der neben Taddy Blazusiak erfolgreichste Red Bull Erzbergrodeo Teilnehmer den Fragen von Pressesprecher Martin Kettner, der gemeinsam mit Husqvarna und Motorex Markenbotschafter und Offroad-Weltenbummler Lyndon Poskitt (UK) durchs Programm führte.

Weitere Topfahrer wie der 3-fache Red Bull Erzbergrodeo Sieger Jonny Walker (UK, Beta), der 2-fache Red Bull Erzbergrodeo Sieger Alfredo Gomez (ESP, Rieju), die Sherco-Werksfahrer Mario Roman (ESP), Wade Young (RSA) und Cody Webb (USA), Husqvarna Factory Rider Colton Haaker (USA), der amtierende Enduro-Weltmeister Andrea Verona (ITA, GASGAS), die beiden Hard Enduro Jungstars Matthew Green (RSA, KTM) und Teodor Kabakchiev (BG, KTM) sowie Österreichs Extreme Enduro Spitzenfahrer Michael Walkner (GASGAS) komplettierten das Star-Aufgebot, das sich am kommenden Sonntag beim Red Bull Erzbergrodeo Highlight der härtesten Herausforderung der Xtreme Enduro Szene stellen wird. Besonderes Interesse legte die Presse auch auf Ski-Superstar Marcel Hirscher (AUT, Husqvarna), der bei der Pressekonferenz über seine persönlichen Erwartungen sprach.

MITAS Rocket Ride: beim spektakulären Auftaktbewerb holt der Österreicher Paul Seyr den Sieg auf der spektakulären Steilhang-Rennstrecke!

Der erste Renntag des Red Bull Erzbergrodeo 2023 bringt die Fans beim spektakulären Steilhang-Rennen zum Jubeln:

Paul Seyr (AUT, KTM) gewinnt vor Thomas Reichhold (AUT, KTM) und Oskar Kaczmarczyk (POL, GASGAS).

 

300 Teilnehmer gingen am heutigen ersten Red Bull Erzbergrodeo Renntag an den Start des MITAS Rocket Ride Steilhangrennens am Fuße des Erzbergs. Die kernige, aus 4 Steilhängen bestehende Strecke bot gewohnt spektakuläre Vollgas-Action für die tausenden Besucher, die bereits beim Qualifying ab Mittag für mächtige Stimmung sorgten. Mit tatkräftiger Unterstützung des Red Bul Erzbergrodeo Streckenbau-Partners Wacker Neuson konnte die extrem selektive Strecke inklusive Rechtsknick perfekt umgesetzt werden.

Nach dem spektakulären Qualifying gingen die schnellsten 48 Fahrer in das Superfinale am Abend, allen voran der bisher erfolgreichste MITAS Rocket Ride Teilnehmer Ossi Reisinger (AUT, 5-facher Sieger). Bei starker Konkurrenz aus 17 Nationen und 3 Kontinenten schaffte es der Österreicher aber nur bis ins Viertelfinale und musste sich den „jungen Wilden“ geschlagen geben. Auch für den Spanier Pol Tarres mit seiner Yamaha Tenere 700 war das Rennen bereits in den Vorläufen zu Ende. Spektakulär unterwegs war hingegen der 5-fache Enduro Weltmeister Antoine Meo (FRA), der auf der mächtigen Ducati Desert X Zweizylinder-Enduro eine sensationelle Performance bis in den allerletzten Finallauf zeigte. Meo verpasste das Podium schließlich nur knapp und wurde Vierter. Der 24-jährige Österreicher Paul Seyr war im stark besetzten Finallauf aber nicht zu schlagen und holte sich seinen ersten Felspokal.

Nicht zu schlagen war ebenfalls die Stimmung entlang der Rennstrecke. Die tausenden Fans feuerten die Fahrer lautstark durch jeden Lauf und bekamen dann noch ein besonderes Highlight serviert. Freestyle-MX Profi Tobi Merz (AUT, GASGAS) sorgte mit einer gewaltigen Freestyle-Show auf der MITAS Rocket Ride Strecke für massive Begeisterung. Der 27-jährige Niederösterreicher zeigte als Höhepunkt seiner Show einen Backflip auf dem zweiten Steilhang der Strecke und brachte die Fans zum Toben.

Endergebnis MITAS ROCKET RIDE 2023:

  1. Paul Seyr (AUT, KTM)
  2. Thomas Reichhold (AUT, KTM)
  3. Oskar Kaczmarczyk (POL, GASGAS)
  4. Antoine Meo (FRAU, Ducati)
  5. Chris Gundermann (DE, KTM)
  6. Antoine Criq (FRA, Beta)

Die kompletten MITAS Rocket Ride Ergebnisse auf www.redbullerzbergrodeo.com

Am heutigen, zweiten Renntag des Red Bull Erzbergrodeo gehen die knapp 1.300 Teilnehmer in den ersten Lauf des Blakläder Iron Road Prologs. Die knapp 13 Kilometer lange, kernige Schotterstrecke zieht sich über den gesamten Erzberg und wird für sensationelle High-Speed Offroad Action sorgen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Fracht kommt nicht an!

WEC-Prolog in Katar verschoben

Der offizielle Vortest der WEC in Lusail wird auf Montag und Dienstag verschoben - Huthi-Rebellen verzögern Fracht für Mick Schumacher, Valentino Rossi und Co.

Bereits Mitte März beginnt die Motorsport-Saison am Red Bull Ring: Zum zweiten Mal wird die Slalomtrophy der Österreichring-Sicherheitsstaffel ausgetragen. Angekündigt haben sich die besten Fahrer Zentraleuropas.

Ein bisschen Mercedes, viel Aggressivität und verhaltener Optimismus: Das war die Präsentation des Red Bull RB20 für die Formel-1-Saison 2024

Analyse F1-Test Bahrain

Sieht so die neue Hackordnung aus?

Wir tauchen tief ein in die Daten nach den Testfahrten in Bahrain: Wer ist Favorit für die Formel-1-Saison 2024? Wer hat Probleme und muss nachbessern?