MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Formel 1 Türkei 2021: erstes Training Lewis Hamilton hat das Geschehen am Freitag bislang im Griff
Motorsport Images

Formel 1 Türkei 2021: Lewis Hamilton deutlich vor Red Bull

Lewis Hamilton hat sich im ersten Training in der Türkei die deutliche Bestzeit geholt, bekommt am Sonntag aber auf jeden Fall eine Gridstrafe

Mercedes hat den ersten Schlagabtausch mit Red Bull in der Türkei recht eindeutig für sich entschieden. Weltmeister Lewis Hamilton fuhr beim ersten Training in Istanbul in 1:24.178 Minuten die schnellste Zeit des Vormittag und war damit mehr als vier Zehntelsekunden schneller als WM-Rivale Max Verstappen (+0,425) im in Weiß gehaltenen Red Bull.

Bei knapp 20 Grad Außentemperatur und deutlich besseren Gripverhältnissen als im Vorjahr setzte Hamilton die erste Bestmarke des Formel-1-Wochenendes, muss am Sonntag allerdings noch eine Gridstrafe über sich ergehen lassen: Während der Session wurde bestätigt, dass Mercedes seinen Verbrennungsmotor wechselt, was ihm zehn Startplätze Strafe einbringen wird.

Teamkollege Valtteri Bottas landete hinter Ferraris Charles Leclerc (+0,476) auf Platz vier (+0,664). Sechster wurde der zweite Ferrari von Carlos Sainz (+0,682), der ebenfalls aufgrund eines Motorenwechsels strafversetzt werden wird - allerdings ans Ende des Feldes.

Der zweite der weißen Red Bulls war hingegen nur am Ende der Top 10 zu finden: Sergio Perez landete hinter Esteban Ocon (6./Alpine), Lando Norris (7./McLaren), Pierre Gasly (8./AlphaTauri) und Fernando Alonso (9./Alpine) nur auf Platz zehn (+1,281) und war damit erneut mehr als acht Zehntelsekunden langsamer als Teamkollege Verstappen.

Und: Auch die ersten Longruns auf Softreifen gaben einen deutlichen Ausschlag zugunsten Hamiltons an diesem Wochenende.

Für Sebastian Vettel lief es am Vormittag noch nicht ganz rund. Der Aston-Martin-Pilot war zwar eine halbe Sekunde schneller als Teamkollege Lance Stroll, landete mit mehr als 1,6 Sekunden Rückstand aber nur auf Platz 13.

Der Deutsche war dabei übrigens einer von fünf Fahrern, die in der Türkei einen neuen Prototyp-Handschuh ausprobieren durften, der besser vor Hitze schützen soll. Auch Hamilton, Sainz, Daniel Ricciardo und George Russell wurden dafür ausgewählt.

Am Ende des Feldes war Mick Schumacher erneut knapp vier Zehntelsekunden schneller als Teamkollege Nikita Masepin, allerdings belegten die beiden Haas erneut nur die beiden letzten Plätze. Rückstand: 2,4 und 2,8 Sekunden.

Das zweite Freie Training der Formel 1 in Istanbul startet um 14 Uhr MESZ .

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Test auf nachgebautem Norisring!

AMG zieht vor DTM-Finale alle Register

Wie Mercedes-AMG den Norisring auf einem Flugplatz nachbaute, damit Maximilian Götz perfekt vorbereitet ins Titelfinale geht, und welche Asse er noch im Ärmel hat.

Wettschulden sind Ehrenschulden!

Ricciardo darf in Austin NASCAR-Auto fahren

Zak Brown löst seine Wettschulden zeitnah ein und verschafft Daniel Ricciardo in Austin die Möglichkeit, das NASCAR-Auto von Dale Earnhardt zu fahren.

24h-Terminplanung langfristig gesichert

24h Nürburgring vom 26. bis 29. Mai 2022

Die Termine für die ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring und die 24h-Qualifiers wurden nun fixiert. Zudem offiziell: ADAC Nordrhein und Nürburgring verlängern ihre langjährige Zusammenarbeit und die 24h-Rennen findet meist im Mai statt.