MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Formulino: Kultkatze von Imola verstorben Formulino gehörte zum Fahrerlager von Imola dazu
Formulino (Instagram)

Formulino: Kultkatze von Imola verstorben

Imola trauert um sein langjähriges Kultmaskottchen Formulino, das von der Formel 1 einen eigenen VIP-Pass für das Fahrerlager bekommen hatte

Traurige Nachricht für alle Tierfreunde: Formulino, auch als Imola Cat bekannt, ist in dieser Woche verstorben. Das wurde über den offiziellen Instagram-Account des Kultmaskottchens der italienischen Rennstrecke verkündet.

"In Zeiten wie diesen ist es schwer, die richtigen Worte zu finden. Nach mehr als sechzehn Jahren ist der Tag gekommen, von dem wir hofften, dass er nie kommen würde, und unser geliebter Arturo hat uns verlassen", heißt es im betreffenden Posting des Accounts des Katers, der liebevoll "Formulino" getauft wurde.

"Es ist, als ob ein Teil von uns mit ihm gegangen wäre. Er war ein Mitglied der Formel-Imola-Familie, der erste, der kam, wenn die Büros öffneten, und der letzte, der bei Sonnenuntergang ging, nachdem er seine Stempelkarte abgestempelt hatte."

Weiter: "Unser Maskottchen, Therapeut und Snack-Kumpel erfüllte unsere Arbeitstage mit Freude. Es gibt keinen Motorsportliebhaber, der sich nicht an ihn erinnern wird. Er war immer bereit, jeden zu begrüßen, der am Direktionsgebäude der Rennstrecke ankam."

"Wir werden dich mehr vermissen, als wir ausdrücken können. Du wirst immer unser Formulino sein."

Bekannt wurde der Kater, der stets im Fahrerlager von Imola herumstreifte und auch einen offiziellen Paddock-Pass bekam, spätestens 2020, als er Sebastian Vettel bei einem Interview im sogenannten "Bullring" einen Besuch abstattete, woraufhin dem Deutschen gesagt wurde, dass es Glück bringe, wenn er vorbeischaut.

Doch Vettel hatte nicht viel für den tierischen Gast übrig: "Ich mag keine Katzen", sagte er. "Ich kann ihm auch nichts anbieten. Ohnehin ist er schon ein bisschen übergewichtig."

Lewis Hamilton war deutlich freundlicher als Vettel und nahm sich Zeit, um ihn zu streicheln, als er durch die Mercedes-Garage tigerte - prompt gewann er das Rennen, während Vettel nach einem verpatzten Boxenstopp nur Zwölfter wurde.

Formulino erlangte Kultstatus und hatte auch einen eigenen Instagram-Account, in dem er sich selbst als "Eigentümer von Imola" bezeichnete. Von der Formel 1 erhielt er einen eigenen VIP-Pass für das Fahrerlager, wo er als Mitarbeiter von Imola ausgewiesen wurde (Position: Katze).

Einen letzten Grand Prix bekam Formulino 2023 nicht mehr zu sehen, da das Rennen in der Emilia-Romagna aufgrund von Überflutungen in der Region abgesagt wurde. Beim nächsten Event 2024 wird ein wichtiger Teil im Fahrerlager von Imola fehlen.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Provokantes Social-Posting

McLaren macht Stimmung gegen Verstappen

Wie ein Beitrag von McLaren in den sozialen Netzwerken die Diskussion um den Spielberg-Zwischenfall um Norris und Verstappen von Neuem befeuert