Motorsport

Inhalt

Marcus Zeiner erstmals am Podest

Platz 3 für Zeiner & Stanzel beim vierten Rennen des ADAC Logan Cup in Oschersleben - dabei begann der Tag alles andere als gut...

Im freien Training löste sich gleich in der ersten Runde die Motorhaube und zerstörte die Windschutzscheibe: "Auf einmal konnte ich nichts mehr sehen, dann bemerkte ich erst dass meine Motorhaube auf der Scheibe lag...", war Zeiners erstes Statement.

Dann liefen die Telefone heiß, um eine neue Windschutzscheibe zu bekommen, denn diese hatte das Team nicht mit. Zum Glück hatte ein anderes Team eine gebrauchte Scheibe, denn eine neue war in der kurzen Zeit nicht aufzutreiben.

Der Ersatzteil wurde kurz vor dem Rennen eingebaut, ansonsten wäre kein Start möglich gewesen. Außerdem verhandelte man mit der Rennleitung, ob man das Qualifying mit der kaputten Scheibe fahren durfte; schließlich drückten die Rennkommissare ein Auge zu und das Pfister Racing Team durfte sich qualifizieren.

Um wenige Hundertstel versäumte man den 4. Startplatz, somit stand Zeiner beim Start des Rennens auf Platz 5 und in der dritten Startreihe. Der Start gelang perfekt, Zeiner holte sich gleich in der ersten Kurve den 4. Platz zurück und kämpfte dann mit den ersten drei ums Podium.

Mit einem taktisch klugen Fahrerwechsel übergab Zeiner an Kollegen Markus Stanzel, der den 3. Platz nach Hause fuhr. Eine tolle Leistung und der erste Podestplatz welcher schon längst fällig war - erfreut war auch Teamchef Andreas Pfister.

Marcus Zeiner ist, nachdem es in den letzten Rennen nicht ganz so rund gelaufen ist, diesmal voll zufrieden: "Ein supertolles Rennen, Platz drei war heute aufgrund der Umstände zu Beginn perfekt. Wir haben viele Punkte geholt und liegen nur noch 4 Punkte hinter dem Zweiten in der Gesamtwertung. Auch ein großes Danke an das Team, die Burschen haben tolle Arbeit geleistet, so knapp vor dem Rennen noch eine Scheibe einzubauen", so Zeiner hochzufrieden am Ende des Tages.

Drucken

Zeitreise Ausfahrt im Opel Super 6 Gläser Cabriolet

Bei der Klassik Tour Kronberg schickt Opel seine Veteranen auf Spazierfahrt. Wir waren im Opel Super 6 Gläser Cabriolet von 1937 dabei.

Formel 1: News Fernando Alonso bleibt bei McLaren

Honda weg, Alonso bleibt: Der Spanier hat seinen Vertrag mit dem britischen Team verlängert und wird 2018 im McLaren-Renault sitzen.

Boom-Segment City-SUV Seat Arona - erster Test

Seat hat den Ibiza höhergelegt und auf gekonnt auf Crossover gestylt - herausgekommen ist ein schickes, kleines SUV namens Arona. Erster Test.

ARC: Herbstrallye Zweiter Klassenendrang in Dobersberg

Nicht nur die Sonne strahlte, auch für Manuel Wurmbrand und seinen Co-Piloten Alexander Silberbauer war es ein schöner Herbsttag.