Motorsport

Inhalt

Motorsport/Rallye: News

So fördern unsere deutschen Nachbarn den Nachwuchs

Ob Formel, Rundstrecke oder Rallye: Unsere deutschen Nachbarn legen viel Wert auf Nachwuchsförderung, in Österreich ein Fremdwort...

Fotos: ADAC Motorsport

Vom Breitensport bis zum WM-Lauf, von der erfolgreichen Talentförderung bis in den Spitzensport: Das Angebot von ADAC Motorsport und ADAC Klassik ist auch in der Saison 2018 vielfältig und abwechslungsreich.

Zu den Höhepunkten der mehr als 3.300 Motorsport- und 400 Klassikveranstaltungen, die der ADAC gemeinsam mit seinen Regional- und Ortsclubs veranstaltet, zählen im kommenden Jahr der deutsche Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft FIA WRC, die ADAC Rallye Deutschland im Saarland (17. bis 20. August), und der Motorrad-Grand-Prix von Deutschland auf dem Sachsenring (13. bis 15. Juli).

"Der ADAC ist mit seinem umfangreichen Motorsport- und Klassik-Programm nicht nur die ideale Anlaufstelle für jedes Talent auf zwei und vier Rädern, sondern auch für Spitzensportler", sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk. "Im Fokus unserer Motorsport-Aktivitäten steht dabei auch weiterhin die Nachwuchsförderung. Wir freuen uns besonders über das 20-jährige Jubiläum der ADAC Stiftung Sport im kommenden Jahr. Diese hat viel dazu beigetragen, dass deutsche Motorsportler auch international erfolgreich sind."

"Ohne Nachwuchs keine Spitze": Nach diesem Motto veranstaltet der ADAC gemeinsam mit seinen Regionalclubs auch 2018 einige der größten Sportveranstaltungen Deutschlands. Gleichzeitig hat er in den vergangenen Jahren im Motorrad- und Automobilsport eine einzigartige Förderpyramide geschaffen. "Wir freuen uns auf eine spannende Motorsport- und Klassik-Saison 2018, in der die ADAC Klassik mit einer Oldtimer-Wandertour in der Schweiz neue Regionen entdeckt", sagt ADAC Geschäftsführer Lars Soutschka.

Das ADAC GT Masters startet 2018 bei sieben Rennwochenenden in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und erstmals auch in der Tschechischen Republik. Fester Bestandteil des Veranstaltungspakets ist die boomende Tourenwagenserie ADAC TCR Germany. Die erfolgreiche Nachwuchsserie ADAC Formel 4 wird einen Großteil ihrer Rennen im Rahmen des ADAC GT Masters austragen.

Zu den meistbesuchten Sportveranstaltungen Deutschlands zählen auch das vom ADAC Nordrhein veranstaltete ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen Nürburgring (10. bis 13. Mai) und der vom ADAC Mittelrhein organisierte Internationale ADAC Truck Grand-Prix auf dem Nürburgring (29. Juni bis 1. Juli).

Das ADAC MX Masters tritt 2018 erstmals mit vier Klassen an. Mit der neuen Klasse ADAC Youngster Cup 125 baut der ADAC die Förderpyramide auf dem Weg vom Einstieg im ADAC MX Junior Cup über den ADAC MX Youngster Cup 85 bis in die Topklasse ADAC MX Masters konsequent aus.

Stark präsentieren sich auch Deutschlands Top-Rallye-Serien, die Deutsche Rallye Meisterschaft (DRM) und das ADAC Rallye Masters, die wieder bei acht gemeinsamen Veranstaltungen starten.

Auf neuen Routen ist ADAC Klassik unterwegs. Die neue ADAC Europa Classic (17. bis 21. September) erkundet das Schweizer Tessin. Die Oldtimer-Wanderung für klassische und historische Automobile führt durch die Regionen Locarno und Ascona. Nordbayern steht im Fokus der ADAC Deutschland Klassik 2018 (27. Juni bis 1. Juli). Mit Bamberg als Ausgangspunkt entdecken die Teilnehmer die schönsten Seiten Frankens.

Erfolgreiche Talentförderung ist eines der Markenzeichen des ADAC. Die ADAC Kart Academy geht in die zweite Saison und ergänzt das breite Programm mit ADAC Kart Masters und ADAC Kart Cup.

Rallye-Talente sind im ADAC Opel Rallye Cup, der gemeinsamen Nachwuchsförderung von ADAC und Opel, bestens aufgehoben. Auf internationaler Ebene wird die Talentförderung im ADAC Opel Rallye Junior Team weitergeführt.

Eine durchgängige Förderpyramide hat der ADAC auch im Motorrad-Rundstreckensport aufgebaut. Angefangen vom ADAC Pocket- und Mini Bike Cup für die Kleinsten über den ADAC Junior Cup powered by KTM bereitet der ADAC Northern Europe (NEC) Cup junge Talente in der Moto3-Klasse auf den Sprung in die Motorrad-Weltmeisterschaft vor. Der ADAC NEC wird überwiegend auf Grand-Prix-Strecken ausgetragen und startet 2018 erstmals in Schweden auf dem Scandinavian Raceway in Anderstorp.

Auch für Nachwuchs-Motocrosser ist der ADAC eine optimale Anlaufstelle. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 14 Jahren können in der seit 2013 erfolgreich ausgetragenen ADAC MX Academy powered by KTM unter professioneller Anleitung erste Motocross-Erfahrungen machen.

20 Jahre gezielte und nachhaltige Nachwuchsförderung: Die ADAC Stiftung Sport feiert im kommenden Jahr Jubiläum. Bis heute hat die 1998 ins Leben gerufene Stiftung mehr als 170 Nachwuchsmotorsportler unterstützt, darunter den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, DTM-Champion René Rast oder Motocross-Star Ken Roczen. Der Förderkader für 2018 umfasst wieder mehr als 30 junge Talente auf zwei und vier Rädern sowie dem Wassersport.

Drucken

Ähnliche Themen:

17.09.2017
GT Masters: Sachsenring

Erste Pole-Position im GT Masters auf dem Sachsenring für Yelmer Buurman - DTM-Star Edoardo Mortara startet von Rang drei.

01.05.2016
GT Masters: Sachsenring

Mit einer „perfekten Runde“ kann Luca Ludwig abermals den Qualifying-Rekord am Sachsenring verbessern. Pole für das AMG-Duo vor Abt im Bentley.

30.04.2016
GT Masters: Sachsenring

Sebastian Asch und Luca Ludwig gewinnen das Rennen eins der GT-Masters am Sachsenring. Connor De Phillippi und Christopher Mies verteidigen Tabellenführung.

Familienkombi mit Biss Audi RS 4 Avant quattro - erster Test

Der Audi RS 4 Avant zeigt ohne optische Übertreibung und sehr souverän seine sportlichen Gene - bei gleichzeitig erhaltener Familienfreundlichkeit.

Motorsport: Kalender 2018 Motorsport Classic als Kalender 2018

Der Motorsport der 50er-, 60er- und 70er-Jahre in 25 Schwarzweiß-Bildern. Das ist der Kalender "Motorsport Classic 2018" aus dem Archiv von McKlein.

Ritt auf der Kanonenkugel Elektro-Bike Energica Eva - im Test

Kostspielig, aber innovativ und sehr fahrspaßig: das 109 PS leistungs- und 180 Nm drehmomentstarke Elektro-Bike Energica Eva aus Modena.

Urgewalt Super Sport Uility Vehicle: Lamborghini Urus

Lamborghini präsentiert sein neuestes SUV namens Urus und verleiht ihm den Untertitel "Super Sport Utility Vehicle", bei 650 PS durchaus passend.