Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Motorsport: News

Sarrazin startet in der GRC Europe

Der Franzose Stéphane Sarrazin, einer der vielseitigsten Piloten im Motorsport, ist der nächste Fixstarter in der neuen GRC Europe.

Bildquelle: DPPI

Stéphane Sarrazin hat sein Talent im Motorsportzirkus sowohl im Monoposto als auch in Le-Mans-Protoypen unter Beweis gestellt; auch im Rallyesport war er erfolgreich, wie u.a. sein Sieg bei der Tour de Corse zum Abschluss der EM-Saison 2014 zeigt. "Ich bin stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen, und als mir Alex Wurz, der ja völlig auf Rallycross abfährt, von der GRC Europe erzählt hat, musste ich mehr darüber erfahren", so der viermalige Zweite des 24-Stunden-Rennens in Le Mans.

"Schon bald darauf war auch ich 'angefixt', denn ich weiß, dass ich sowohl 'offroad' als auch auf Asphalt schnell bin, doch hier muss man beides in einem Rennen sein – das ist die Herausforderung. Zu meiner großen Überraschung war es auch gar nicht schwer, Sponsoren zu finden, was sicherlich an den deutlich niedrigeren Kosten der GRC Europe liegt. Jetzt freue ich mich sehr auf die ersten Testfahrten im brandneuen Pantera RX6", so Sarrazin, dessen Karriere in der Formel-1-WM nur einen einzelnen Grand-Prix-Start für Minardi (Brasilien 1999) umfasste; danach war er zwei Jahre lang Testfahrer für das Prost-Team, ehe er auf die Langstrecke wechselte.

Der 29. Juni 2019 wird gleich in doppelter Hinsicht ein historisches Datum für den 43jährigen Franzosen: Zum einen starten er und seine Rivalen an diesem Tag nicht nur in die allererste GRC-Europe-Saison, Sarrazin macht dies zum anderen auch noch vor heimischem Publikum auf dem Rallycrosskurs von Dreux: "Rallycross ist für mich komplettes Neuland, doch ich werde einfach all meine Rundkurserfahrung und den Spaß bei meinen Rallyes bündeln und mein Bestes geben. Die Rennen in der GRC Europe werden mich sicherlich an mein Limit bringen, noch dazu ist der Pantera RX6 ein wahres 'Monster' im Vergleich zu meinen bisherigen Wagen."

"Frankreich ist das Mutterland des Rallycrosssports, die Fans und die Begeisterung hier sind weltweit einzigartig. Daher freut es mich besonders, dass Stéphane sich entschieden hat, heuer bei uns zu starten. Wir bieten eben etwas Einzigartiges: Weltklasserennen zu vernünftigen Preisen. Bei uns steht endlich wieder der Fahrer im Mittelpunkt. Wir leben für diesen fantastischen Motorsport", so GRC-Europe-Geschäftsführer Pucher.

Die GRC-Europe-Premierensaison beginnt in etwas weniger als drei Monaten, am 4./5. Mai, mit den offiziellen Testfahrten in Fuglau (Niederösterreich). Danach geht es am 29./30. Juni zu Sarrazins Heimrennen nach Dreux (Frankreich).

Global Rallycross Europe Launch Global Rallycross Europe Launch Paddon im GRCE am Start Paddon im GRCE am Start

Motorsport: News

Weitere Artikel

Online und im Zeitschriftenhandel

Das neue E-Auto-Magazin electric WOW ist da!

Werfen Sie einen Blick auf unser neues Magazin electric WOW, hier dreht sich alles ums elektrifizierte Fahren, vom Hybrid über Plug-in bis zu Wasserstoff und rein elektrischem Fahren.

Diese Reise ist völlig verrückt: Ein Ehepaar aus der Lüneburger Heide hat sich im Juli 2019 auf den Weg nach Japan gemacht. Nicht mit dem Flugzeug, sondern in ihrem heißgeliebten Ro80 von 1973.

Triumph für James Bond

Triumph Tiger und Scrambler bei 007

Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.

BMW X1 und X2 mit Plug-in-Hybrid

Bayerische Teilzeit-Stromer

BMW macht ernst mit der Elektrifizierung der Modellpalette und präsentiert mit den Modellen X1 xDrive25e und X2 xDrive25e zwei neue Plug-in-Hybride.