Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Die gute alte DTM-Ära

Der traditionsreiche Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring ist der passende Rahmen für das erste Rennwochenende mit den Klassikern aus der großen Zeit der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft.

Bernhard Schoke

Jeweils 5000 Besucher haben an den drei Veranstaltungstagen erstmals in diesem Jahr die Gelegenheit großen Motorsport, die Rennen wie Präsentationen live mit allen Sinnen zu erleben und vielfach in Erinnerungen zu schwelgen. Wie in einer Zeitreise sind jetzt die markanten Boliden von den geöffneten Tribünen entlang der Start- und Ziel-Geraden zu genießen.

Mit ihren jeweiligen unverwechselbaren Design und Aussehen, dem von weiten unterscheidbaren Sound ihrer Motoren und ihren legendären Piloten wie jenen in der Tourenwagen Classics.
Hier greifen vielfach die ganz großen Namen des deutschen Touren Wagen Sports gemeinsam mit ambitionierten Gentlemen-Drivern ins Lenkrad.

Die Liste der Teilnehmer liest sich dabei beinahe wie das who-is-who des Motorsports der damaligen goldenen Zeit des Motorsport:

- Leopold „Poldi“ von Bayern
- Kris Nissen
- Harald Grohs
- Frank Schmickler
- Volker Strycek
- Peter Oberdorfer
- Otto Rensing
- und Marc Hessel

sind unter anderem am Steuer ihrer damaligen legendären Boliden wie dem BMW M3 E30 ebenso am Start wie mit dem bulligen de Tomaso oder Ford Capri Turbo, dem BMW M1 ebenso wie Audi 200 Quattro, Porsche 911 RSR, Volvo 850 TS, Opel Vectra – um nur einige der langen Liste der in der Eifel antretenden Renner zu nennen.

Beim Oldtimer Grand Prix konnte das Organisations-Team der TWC die außerordentlich beeindruckende Zahl von aktuell deutlich mehr als 50 Starter melden, die in verschiedenen Klassen erstmals in der Saison 2020 um wertvolle Meisterschaftspunkte kämpfen werden.
Dabei gehen die Piloten oftmals so an die Limits, dass der eine oder andere Zuschauer sich um die meist kaum ersetzlichen Original-Klassiker ernsthafte Sorgen macht.

Und für all jene, die es nicht geschafft haben, sich einen der raren Plätze in der Eifel zu sichern, können trotzdem live dabei sein: Wie beim Einladungsrennen auf dem Salzburgring vor drei Wochen gibt es wieder eine Live-Stream von der Touren Wagen Classic via Facebook und Youtube.

Weitere Artikel

Die ADAC Europa Classic 2020 zu Gast in Österreich

Oldtimer-Wandern am Wolfgangsee

Vom 14. bis 18. September starten über 80 historische Fahrzeuge in die dritte Ausgabe der Oldtimer-Wanderung; im österreichischen Salzkammergut. Natürlich gilt aber die Einhaltung besonderer Hygienevorschriften als besonders wichtig.

Nur ein Rennen im Jahr reicht Fernando Alonso nicht

Alonso: "Hätte 2021 auch Formel E fahren können"

Fernando Alonso erklärt seine Motivation hinter der Formel-1-Rückkehr und warum er die Königsklasse anderen Meisterschaften vorgezogen hat.

Wenn eine absolute Automobil-Ikone wie der Land Rover Defender in den Ruhestand geht, dann hat es der Nachfolger schwer. Wobei der ja gar nicht nachfolgen soll. Oder doch?

Spieglein, Spieglein – du verbleibst im Land!

Rallye Vyškov: Zurück zu Landas erster Rallye

“Der eine sammelt Sand von jedem Strand, wir verteilen unsere Spiegel im ganzen Land”, ein lachender Landa nach erfolgreicher Zielankunft.