Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Debüt bei der 2020 TCR Italy in Mugello

Vergangene Woche erst aus dem Werk gerollt, heute schon auf der Rennstrecke unterwegs. Der CUPRA León Competición gibt heute in Mugello sein Debüt.

Erst im Februar dieses Jahres wurde die neue Generation des CUPRA Leon Competición offiziell präsentiert, am heutigen Freitag hat er seinen ersten Auftritt auf der Rennstrecke. Die ersten beiden Exemplare des CUPRA Leon Competición verließen erst vergangene Woche die CUPRA Racing Factory in Richtung Italien, wo sie zusammen mit dem Gewinnerteam der letztjährigen nationalen Tourenwagen-Meisterschaft, der Scuderia del Girasole by CUPRA Racing. Das Renndebüt des CUPRA Leon Competición liegt in den Händen von Salvatore Tavano und Simone Pellegrinelli.

Der neue CUPRA Leon Competición wurde speziell für die TCR-Serie und andere Langstreckenrennen entwickelt. Sein 2,0-Liter-Turbobenziner leistet bei 6.800 U/min 340 PS und 410 Nm Drehmoment und ist mit einem sequenziellen 6-Gang-Getriebe ausgestattet, mit dem er in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 260 km/h. Im Vergleich zum Vorgängermodell CUPRA TCR wurden einige entscheidende Änderungen vorgenommen: So kombiniert der CUPRA Leon Competición die überarbeitete Karosserie mit einer Fahrwerksgeometrie, die speziell auf dieses Modell ausgelegt ist und ein geringeres Gewicht, eine höhere Steifigkeit und mehr Abstimmungsoptionen bietet. Für die Produktion kompliziert zu fertigender aerodynamisch wichtiger Teile macht sich CUPRA die 3D-Drucktechnologie Multi Jet Fusion von HP zunutze.

Der Leiter von CUPRA Racing, Jaime Puig, machte deutlich, dass „wir sehr froh sind, wieder Rennluft zu schnuppern und mit dem CUPRA Leon Competición erstmals an den Start gehen zu können. Unser Modell ist das neueste im Feld und ich glaube, wir haben ein Fahrzeug entwickelt, das an die Siege seines Vorgängers anknüpfen kann. Nun, da der Wettbewerb wieder losgeht, ist es Zeit, alle unsere Kundenteams durch unsere Ingenieure zu unterstützen.“

Weitere Artikel

Mehr als nur ein BISSerl nervig...

Hochsaison für Marder – was hilft?

Kaum ein Autofahrer, der damit nicht schon einmal Bekanntschaft gemacht hat. Ein Marderbiss legt das Auto lahm, wer das Tier fernhalten will, muss zu professionellen Maßnahmen greifen.

Goodwood wird im Oktober dieses Jahres eine neue dreitägige Veranstaltung - die Speedweek - durchführen, die Elemente des Festival of Speed und des Revival, die beide wegen Corona abgesagt wurden, zusammenführen soll.

Aber kein Tank-Turn diesmal ...

Rivian zeigt, was ihr Pickup kann

Das neue Video zeigt den spannenden Elektro-Pickup beim Driften, Klettern und vielem mehr.

Die nächste Hiobsbotschaft in der Corona-Krise, die Organisatoren der Jänner-Rallye haben für 2021 vorzeitig die Reißleine gezogen, das Risiko sei zu hoch.