Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Motorrad-WM: Sepang

Marquez-Bestzeit und Regenschauer

Einige Überraschungen beim Trainingsauftakt in Sepang: Marc Marquez fährt am Vormittag die Beszeit, muss aber auf das zweite Training verzichten.

Foto: Marquez@Twitter

Die MotoGP-Piloten mussten beim Trainingsauftakt in Sepang erneut mit Mischbedingungen kämpfen. Am Vormittag fanden die Piloten eine trockene Strecke vor, doch vor dem zweiten Freien Training am Nachmittag regnete es. Im Laufe der Nachmittags-Session trocknete der Kurs ab. Gegen Ende sah man sogar einige Fahrer mit Slicks, doch die Zeiten aus dem ersten Freien Training konnten nicht erreicht werden.

Weltmeister Marc Marquez sicherte sich in 2:01.210 Minuten die Tagesbestzeit. Der Honda-Werkspilot demonstrierte damit, dass die Honda RC213V mittlerweile deutlich besser auf dem anspruchsvollen Kurs in Sepang funktioniert. Bei den Wintertests im Februar fuhr Marquez mit seiner Werks-Honda hinterher, doch in den vergangenen Monaten verbesserten die HRC-Ingenieure das Motorrad deutlich.

Ebenfalls stark präsentierte sich Suzuki. Maverick Vinales fuhr in 2:01.478 Minuten die zweitschnellste Zeit und verlor zweieinhalb Zehntelsekunden auf Landsmann Marquez. Überraschend stark war Pramac-Pilot Scott Redding unterwegs, der bester Ducati-Pilot war. Der Brite hatte knapp drei Zehntelsekunden Rückstand auf Marquez und war 14 Tausendstelsekunden schneller als Rückkehrer Andrea Iannone auf Position vier.

Valentino Rossi hinterließ am Freitag ebenfalls einen guten Eindruck. Der WM-Zweite verlor mit seiner Yamaha M1 vier Zehntelsekunden auf die Bestzeit und hatte Teamkollege Jorge Lorenzo klar im Griff. Lorenzo enttäuschte auf Position zehn und lag acht Zehntelsekunden zurück. Der Weltmeister der vergangenen Saison muss um seinen dritten Platz in der Meisterschaftswertung bangen, denn Konkurrent Vinales scheint in Sepang prächtig zurechtzukommen.

Avintia-Pilot Hector Barbera, Suzuki-Werkspilot Aleix Espargaro, Aspar-Pilot Yonny Hernandez und Aprilia-Werkspilot Alvaro Bautista belegten am Freitag die Positionen sechs bis neun. Stefan Bradl wurde im ersten Freien Training Zwölfter und lag etwa eine Sekunde zurück. Enttäuschend verlief der Vormittag für Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso, der die Session nur auf der 15. Position beendete und eine Sekunde auf Teamkollege Iannone verlor. Und auch Phillip-Island-Sieger Cal Crutchlow konnte die Erwartungen nicht erfüllen: Der Brite beendete das erste Freie Training auf Position 13.

Keiner der Fahrer konnte im zweiten Freien Training seine Zeit vom Vormittag verbessern. Assen-Sieger Jack Miller riskierte gegen Ende viel und fuhr mit Slicks die Session-Bestzeit. Miller benötigte 2:08.872 Minuten für den schnellsten Umlauf des zweiten Freien Trainings und war damit mehr als sieben Sekunden langsamer als Marquez am Vormittag. Marquez musste die Session komplett auslassen, da er sich den Magen verstimmt hatte. Der Honda-Pilot wurde von den Ärzten behandelt.

Ebenfalls stark bei Mischbedingungen unterwegs waren Cal Crutchlow, Hector Barbera, Bradley Smith und Loris Baz, die es in die Top 5 schafften. Valentino Rossi wurde 13., Jorge Lorenzo beendete das zweite Training auf Position 16. Ducati-Pilot Iannone verzichtete freiwillig auf die Session, um kein Risiko einzugehen. Sollte es am Samstagmorgen erneut regnen, dann wären die Zeiten des ersten Freien Trainings für den direkten Einzug ins Q2 entscheidend. Aktuell sagt der Wetterbericht Regen voraus. Dann müssten unter anderem Crutchlow, Dovizioso und Bradl im Q1 antreten.

Bericht Qualifying Bericht Qualifying Sepang verlängert MotoGP-Vertrag Sepang verlängert MotoGP-Vertrag

Ähnliche Themen:

Motorrad-WM: Sepang

Weitere Artikel

Neue Vermittlungsplattform sichert Arbeitsplätze

Schnell die passenden Reifen – aus Österreich

Meinereifen.at verschafft euch einfach, komfortabel und vollkommen risikolos die perfekt passenden Felgen/Reifen-Kombinationen für euer Auto – montiert und verkauft von einem österreichischen Betrieb eurer Wahl.

Sechs Schritte für den perfekten Start in den Sommer

So wird das Auto fit für den Sommer

Das Ende der „dreckigen Jahreszeit“ bedeutet den Startschuss für den Frühjahrsputz beim Auto. Mit putzen allein ist es aber nicht getan. Wer sein Auto liebt, der liest unseren Guide zum perfekten DIY-Frühlingsservice.

Eine Schritt für Schritt-Anleitung zu sauberen Felgen

Richtig Räder reinigen

Haushaltsreiniger? Drahtwaschel? Waschstraße? Oder muss es zwingend Handwäsche sein? Wir sagen Staub, Salz und Bremsabrieb auf euren Felgen gemeinsam den Kampf an.

Motorline Rallye Challenge

MRC-Champ Lukas Vallant im Interview

Lukas Vallant hat es in der Jubiläumsrunde, der 10. MRC-Meisterschaft, geschafft den Titel zu holen, wir haben ihn zum Interview gebeten.