Motorsport

Inhalt

Motocross-ÖM: Oberdorf

Grande Finale der Motocross-ÖM 2017

Das Duell um den Meistertitel in der MX-Open-ÖM wird zwischen den beiden KTM-Fahrern Petr Smitka und Roland Edelbacher entschieden.

Fotos: Melanie Laebe, www.motocross-öm.at

Der Motocross Verein Oberdorf wird am Sonntag, dem 22. Oktober, das Finale der Motocross-ÖM 2017 austragen. Ursprünglich für den 17. September angesetzt, musste dieser Termin witterungsbedingt abgesagt werden. "Leider hat uns am 17. September der Regen einen Strich durch unsere geplante ÖM-Veranstaltung gemacht. Wir konnten noch für heuer einen Ersatztermin finden und freuen uns nun auf die Finalläufe aller ÖM-Klassen am 22. Oktober in Oberdorf", sagt Christoph Lackner vom MCV Oberdorf.

Im Bezirk Oberwart geht es noch um die Titelentscheidung in der MX-Open-Staatsmeisterschaft. Mit Petr Smitka (CZE) und Roland Edelbacher (NÖ) kämpfen zwei KTM-Fahrer um den Meistertitel in der Königsklasse. Beim letzten Rennen in Großhöflein konnte jeder der beiden Titelanwärter einen ÖM-Lauf gewinnen, das Duell geht also ins große Finale. Smitka bringt allerdings einen Vorsprung von 30 Punkten mit nach Oberdorf, doch Edelbacher hat schon in Großhöflein im Interview angekündigt, dass das Duell bis zur Ziellinie im zweiten Lauf gehen wird: "Abgerechnet wird der Titel erst nach dem zweiten Lauf in Oberdorf, und bis dahin werde ich alles versuchen und natürlich mein Bestes geben."

Neben dieser großen Titelentscheidung geht es natürlich auch noch um die wichtige Tageswertung des letzten ÖM-Renntages 2017 und um die Top-5-Plätze in der Endwertung der MX-Open-Staatsmeisterschaft.

MX-Open-ÖM-Zwischenwertung:

1. Petr Smitka (KTM) .. 392 Punkte
2. Roland Edelbacher (KTM) ... 362 Punkte
3. Manuel Obermair (Husqvarna) ... 284 Punkte
4. Michael Staufer (KTM) ... 281 Punkte
5. G. Schmidinger (Husqvarna) ... 261 Punkte

In der MX2-Kategorie steht mit Roland Edelbacher (KTM) der Staatsmeister 2017 bereits fest. In Oberdorf wird aber noch der Vizetitel in dieser Klasse entschieden. Drei Fahrer haben noch eine Chance darauf: Alexander Banzirsch (Husqvarna) als aktuell Zweiter mit 315 Punkten, Markus Rammel (Yamaha) als derzeit Dritter mit 289 Zählern sowie der Tiroler Manuel Perkhofer (KTM) mit 281 Punkten in der Zwischenwertung. Auch bei den Finalläufen der MX2-ÖM sind wieder besonders spannende Rennen zu erwarten, denn neben dem Vizetitelkampf geht es auch um die Laufsiege und den Tageserfolg.

MX2-ÖM-Zwischenwertung:

1. Roland Edelbacher (KTM) ... 461 Punkte
2. Alex Banzirsch (Husqvarna) ... 315 Punkte
3. Markus Rammel (Yamaha) ... 289 Punkte
4. Manuel Perkhofer (KTM) ... 281 Punkte
5. Rudolf Plch (Kawasaki) ... 250 Punkte

Drucken
Bericht Bericht Bericht Bericht

Ähnliche Themen:

02.05.2016
Motocross-ÖM: Imbach

Der 23jährige Husqvarna-Pilot Pascal Rauchenecker, der heuer in der Enduro-WM fährt, feierte am 1. Mai sein Motocross-ÖM-Comeback.

18.04.2016
Motocross-ÖM: Sittendorf

Auf der Naturrennstrecke im Wienerwald fanden am 17. April die Läufe 3 und 4 zur MX2- und MX-Open-Staatsmeisterschaft 2016 statt.

29.03.2016
Motocross-ÖM: Paldau

Neue Sieger und neue Fans brachte der Saisonauftakt zur Motocross-Staatsmeisterschaft 2016 in Paldau am Montag, dem 28. März, hervor.

Motocross-ÖM: Oberdorf

Wechselstrom Jaguar elektrifiziert Klassiker: E-Type Zero

Jaguar macht Besitzern eines fahrbereiten E-Type ein ungewöhnliches Angebot: den Umbau auf Elektroantrieb. Inklusive jederzeitigem Rückbau.

Zwei Kleine Intermot: Kawasaki Z125 und Ninja 125

Kawasaki schickt zwei neue Einsteiger-Modelle mit 125 Kubikzentimetern auf die Straße. Den Sportler Ninja 125 und das Naked-Bike Z125.

Flaggschiff Weltpremiere: Groß-SUV Seat Tarraco

Seat rundet mit dem Tarraco seine SUV-Palette nach dem mittelgroßen Ateca und dem kleinen Arona nach oben ab. Wir nehmen erstmals Platz.

ORM: NÖ-Rallye Nachname Zellhofer zwei Mal vertreten

Neben Sohn Christoph ist auch Vater Max Zellhofer ein wichtiger Starter – der Chef von ZM Racing will im Suzuki den 2WD-Sieg holen.