Motorsport

Inhalt

Motocross-ÖM: Oberdorf

Grande Finale der Motocross-ÖM 2017

Das Duell um den Meistertitel in der MX-Open-ÖM wird zwischen den beiden KTM-Fahrern Petr Smitka und Roland Edelbacher entschieden.

Fotos: Melanie Laebe, www.motocross-öm.at

Der Motocross Verein Oberdorf wird am Sonntag, dem 22. Oktober, das Finale der Motocross-ÖM 2017 austragen. Ursprünglich für den 17. September angesetzt, musste dieser Termin witterungsbedingt abgesagt werden. "Leider hat uns am 17. September der Regen einen Strich durch unsere geplante ÖM-Veranstaltung gemacht. Wir konnten noch für heuer einen Ersatztermin finden und freuen uns nun auf die Finalläufe aller ÖM-Klassen am 22. Oktober in Oberdorf", sagt Christoph Lackner vom MCV Oberdorf.

Im Bezirk Oberwart geht es noch um die Titelentscheidung in der MX-Open-Staatsmeisterschaft. Mit Petr Smitka (CZE) und Roland Edelbacher (NÖ) kämpfen zwei KTM-Fahrer um den Meistertitel in der Königsklasse. Beim letzten Rennen in Großhöflein konnte jeder der beiden Titelanwärter einen ÖM-Lauf gewinnen, das Duell geht also ins große Finale. Smitka bringt allerdings einen Vorsprung von 30 Punkten mit nach Oberdorf, doch Edelbacher hat schon in Großhöflein im Interview angekündigt, dass das Duell bis zur Ziellinie im zweiten Lauf gehen wird: "Abgerechnet wird der Titel erst nach dem zweiten Lauf in Oberdorf, und bis dahin werde ich alles versuchen und natürlich mein Bestes geben."

Neben dieser großen Titelentscheidung geht es natürlich auch noch um die wichtige Tageswertung des letzten ÖM-Renntages 2017 und um die Top-5-Plätze in der Endwertung der MX-Open-Staatsmeisterschaft.

MX-Open-ÖM-Zwischenwertung:

1. Petr Smitka (KTM) .. 392 Punkte
2. Roland Edelbacher (KTM) ... 362 Punkte
3. Manuel Obermair (Husqvarna) ... 284 Punkte
4. Michael Staufer (KTM) ... 281 Punkte
5. G. Schmidinger (Husqvarna) ... 261 Punkte

In der MX2-Kategorie steht mit Roland Edelbacher (KTM) der Staatsmeister 2017 bereits fest. In Oberdorf wird aber noch der Vizetitel in dieser Klasse entschieden. Drei Fahrer haben noch eine Chance darauf: Alexander Banzirsch (Husqvarna) als aktuell Zweiter mit 315 Punkten, Markus Rammel (Yamaha) als derzeit Dritter mit 289 Zählern sowie der Tiroler Manuel Perkhofer (KTM) mit 281 Punkten in der Zwischenwertung. Auch bei den Finalläufen der MX2-ÖM sind wieder besonders spannende Rennen zu erwarten, denn neben dem Vizetitelkampf geht es auch um die Laufsiege und den Tageserfolg.

MX2-ÖM-Zwischenwertung:

1. Roland Edelbacher (KTM) ... 461 Punkte
2. Alex Banzirsch (Husqvarna) ... 315 Punkte
3. Markus Rammel (Yamaha) ... 289 Punkte
4. Manuel Perkhofer (KTM) ... 281 Punkte
5. Rudolf Plch (Kawasaki) ... 250 Punkte

Drucken
Bericht Bericht Bericht Bericht

Ähnliche Themen:

01.03.2017
Motocross-ÖM: Vorschau

Die Titeljagd in der Motocross-ÖM beginnt am 18./19. März in Langenlois-Mittelberg, danach folgt gleich der zweite Lauf in Imbach.

29.03.2016
Motocross-ÖM: Paldau

Neue Sieger und neue Fans brachte der Saisonauftakt zur Motocross-Staatsmeisterschaft 2016 in Paldau am Montag, dem 28. März, hervor.

07.04.2015
Motocross-ÖM: Paldau

Auftakt zur Motocross-ÖM 2015 in Paldau: Lukas Neurauter (KTM) gewinnt die MX-Open-Wertung, Aljosa Molnar (Honda) wird MX2-Tagessieger.

Motocross-ÖM: Oberdorf

Ford zeigt Flagge Ford bei der Retro Classics Cologne

Ford zeigt im Rahmen der Retro Classics Cologne eine Vielzahl an in Köln gebauten Modellen der Marke - vom Modell A bis zum neuen Fiesta.

Formel 1: News Rowland bei Williams? Team dementiert

Bizarres Hin und Her um Oliver Rowland und Williams: Der Brite nennt sich Anwärter auf ein Cockpit – das britische Team dementiert.

Mehr SUV fürs Geld Neuer Dacia Duster - erster Test

Vom deutlich attraktiveren Äußeren bis hin zu mehr inneren Werten reicht das Maßnahmenpaket für den Anfang 2018 startenden neuen Dacia Duster.

Rallye-WM: News FIA: Aktuelle WRCs auch an Privatiers

Der FIA-Motorsportweltrat hat beschlossen, dass die neuen WRCs ab dem kommenden Jahr auch von Privatiers eingesetzt werden dürfen.