Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: Barcelona

Ekström out – Kristoffersson neuer Sieger

Ekström verliert seinen Barcelona-Sieg aufgrund einer Disqualifikation - Johan Kristoffersson erbt den Sieg.

Foto: fiaworldrallycross

Über den Sieg beim Saisonauftakt der Rallycross-WM 2018 in Barcelona konnte sich Mattias Ekström (EKS-Audi) am Sonntag nur gut zwei Stunden lang freuen. Gegen kurz nach 18 Uhr entschieden die Sportkommissar, den Schweden wegen der Kollision mit Petter Solberg (PSRX-Volkswagen) im Finale zu disqualifizieren. Damit erbt Solbergs Teamkollege Johan Kristoffersson den Sieg.

Die Sportkommissare sahen es als erwiesen an, dass Ekström Solberg nach dem Start auf dem Weg in die erste Kurve nicht genug Platz gelassen hat und ihn in die Reifenstapel gedrängt hat. "Nachdem die Videoaufnahmen angesehen und beide Fahrer angehört wurden, kamen die Stewards zu dem Schluss, dass der Fahrer des Autos mit der Startnummer 5 (Ekström; Anm. d. Red.) nach links gezogen ist und dabei den Fahrer des Autos mit der Startnummer 11 (Solberg; Anm. d. Red.) berührt hat", heißt es in der Entscheidung der Sportkommissare.

"Auto Nummer 5 fuhr dann weiter nach links, wodurch Auto Nummer 11 von der Strecke gedrängt wurde, in Kurve 1 mit der Streckenbegrenzung kollidierte und dort stehen blieb. Nach Ansicht der Sportkommissare war das ein gefährliches Manöver, das das Ziel hatte, Auto Nummer 11 zu behindern."

Drucken
Qualifying Qualifying Endbericht Endbericht

Ähnliche Themen:

15.04.2018
RX-ÖM: Wachauring I

Beim Start zur heimischen Rallycross-Meisterschaft gab es für manche Favoriten ein böses Erwachen, dafür freuten sich Außenseiter ob ihrer unerwarteten Erfolge.

20.09.2015
RX-WM: Montmelo

In Barcelona hat sich der Defektteufel ins Gepäck des World RX Teams Austria geschlichen. Manfred Stohl wurde 13., Pucher auf Rang 19.

14. bis 16. Oktober 2016

Rallycross-WM: Barcelona

Neuer Raumfahrer Kia Ceed Sportswagon startet in Österreich

Wenige Wochen nach dem neuen Kia Ceed geht nun die dritte Generation des Ceed-Kombis Sportswagon (SW) mit 625 Litern Ladevolumen an den Start.

Formel 1: News Kwjat und Toro Rosso: Fixierung in Sotschi?

Zwei Jahre nach dem Beginn seines Niedergangs soll Daniil Kwjat ausgerechnet beim GP von Russland sein Formel-1-Comeback bekannt geben.

Tesla-Jäger Weltpremiere: Elektro-SUV Audi e-tron

Bei der Enthüllung des e-tron ist Audi nur Dritter - aber beim Verkaufsstart noch 2018 schlägt Ingolstadt Mercedes EQC und BMW iNext um Längen.

ORM: NÖ-Rallye Nachname Zellhofer zwei Mal vertreten

Neben Sohn Christoph ist auch Vater Max Zellhofer ein wichtiger Starter – der Chef von ZM Racing will im Suzuki den 2WD-Sieg holen.