Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: Barcelona

Ekström out – Kristoffersson neuer Sieger

Ekström verliert seinen Barcelona-Sieg aufgrund einer Disqualifikation - Johan Kristoffersson erbt den Sieg.

Foto: fiaworldrallycross

Über den Sieg beim Saisonauftakt der Rallycross-WM 2018 in Barcelona konnte sich Mattias Ekström (EKS-Audi) am Sonntag nur gut zwei Stunden lang freuen. Gegen kurz nach 18 Uhr entschieden die Sportkommissar, den Schweden wegen der Kollision mit Petter Solberg (PSRX-Volkswagen) im Finale zu disqualifizieren. Damit erbt Solbergs Teamkollege Johan Kristoffersson den Sieg.

Die Sportkommissare sahen es als erwiesen an, dass Ekström Solberg nach dem Start auf dem Weg in die erste Kurve nicht genug Platz gelassen hat und ihn in die Reifenstapel gedrängt hat. "Nachdem die Videoaufnahmen angesehen und beide Fahrer angehört wurden, kamen die Stewards zu dem Schluss, dass der Fahrer des Autos mit der Startnummer 5 (Ekström; Anm. d. Red.) nach links gezogen ist und dabei den Fahrer des Autos mit der Startnummer 11 (Solberg; Anm. d. Red.) berührt hat", heißt es in der Entscheidung der Sportkommissare.

"Auto Nummer 5 fuhr dann weiter nach links, wodurch Auto Nummer 11 von der Strecke gedrängt wurde, in Kurve 1 mit der Streckenbegrenzung kollidierte und dort stehen blieb. Nach Ansicht der Sportkommissare war das ein gefährliches Manöver, das das Ziel hatte, Auto Nummer 11 zu behindern."

Drucken
Qualifying Qualifying Endbericht Endbericht

Ähnliche Themen:

15.04.2018
RX-ÖM: Wachauring I

Beim Start zur heimischen Rallycross-Meisterschaft gab es für manche Favoriten ein böses Erwachen, dafür freuten sich Außenseiter ob ihrer unerwarteten Erfolge.

20.09.2015
RX-WM: Montmelo

In Barcelona hat sich der Defektteufel ins Gepäck des World RX Teams Austria geschlichen. Manfred Stohl wurde 13., Pucher auf Rang 19.

14. bis 16. Oktober 2016

Rallycross-WM: Barcelona

Battista! Pininfarina baut eigenen Super-Stromer

Kaum zu glauben: In weniger als zwei Sekunden soll der von Pininfarina gebaute Elektro-Supersportler Battista von 0 auf 100 km/h spurten.

Schnäppchen Erstes Seat-Modell feiert 65. Geburtstag

Der erste Seat 1400 wurde als Premiere-Modell der katalanischen Marke am 13. November 1953 gefertigt. Er kostete umgerechnet 705 Euro.

Formel 1: News Neue Wege zur Formel-1-Superlizenz

Die Punktevergabe für eine Superlizenz wurde aktualisiert: Formel 2 bleibt am lukrativsten, auch regionale F3-Serien werden bedacht.

Motorrad-Fieber EICMA: Die coolsten Zweirad-Neuheiten

Auf der Motorradmesse EICMA in Mailand präsentieren Motorradbauer aus aller Welt ihre Neuheiten. Wir zeigen die interessantesten Exemplare.