Motorsport

Inhalt

VLN Lauf 2: Nürburgring

Vorbei: VLN2 wird nicht neu gestartet

Schnee im Anmarsch und Unklarheit über abtauende Auslaufzonen: Der zweite VLN-Lauf ist abgebrochen, eine Wertung erfolgt nicht.

Bildquelle: vln.de

Lediglich eine Runde konnte beim 44. DMV-4-Stunden-Rennen unter Rennbedingungen abgespult werden. Schon in der zweiten Runde hat Schneefall den zweiten VLN-Lauf unterbrochen. Bald drauf war in der Eifel endgültig Ende: Das Rennen wurde nicht neu gestartet. Es erfolgt keine Wertung, weil nur eine einzige Runde im Renntempo absolviert werden konnte.

VLN-Sportleiter Michael Bork begründete den Abbruch anhand zweierlei Aspekte: "Zum einen können wir derzeit nicht sagen, ob die Auslaufzonen, die im Schatten liegen, abtauen werden. Zum anderen ist eine weitere Schneefront im Anmarsch, die uns heute Nachmittag treffen wird."

Man ging davon aus, dass dieser Schneeschauer noch heftiger ausfallen wird als derjenige, der um die Mittagszeit über die Nürburgring-Nordschleife hinweggezogen ist. Den Teams, Fahrern, Fans und Sportwarten blieb somit nichts anderes übrig, als unverrichteter Dinge wieder abzuziehen.

Für die meisten Teams hätte eine Fortsetzung des Rennens nicht mehr viel gebracht. "Niemand baut einen Reifen für null Grad", sagt ein Teamchef gegenüber Motorsport-Total.com'. Nach der einen absolvierten Runde hatte es eine BMW-Doppelführung gegeben, Martin Tomczyk führt im Schnitzer-M6 3 (Dumbreck/Klingmann).

Das alles ist nun Makulatur, weil keine Wertung des Rennens erfolgt. Somit geht es in zwei Wochen weiter mit dem 61. ADAC-ACAS-HR-Cup bei hoffentlich besserem Wetter.

Drucken
Bericht GetSpeed Bericht GetSpeed Schnitzer mit Comeback? Schnitzer mit Comeback?

Ähnliche Themen:

13.04.2019
VLN Lauf 2: Nürburgring

Schnitzer Motorsport kehrt zurück zum 24-Stunden-Rennen in der Eifel: Der VLN-Einsatz mit dem BMW M6 GT3 dient der Vorbereitung.

16.02.2019
WRC: Schweden-Rallye

Nach einem turbulenten zweiten Tag der Schweden-Rallye führt der Toyota-Pilot mit einer knappen Minute Vorsprung auf Andreas Mikkelsen.

16.02.2019
WRC: Schweden-Rallye

Nach einem Ausritt von Teemu Suninen (Ford) übernimmt Ott Tänak das Zepter und führt klar vor Andreas Mikkelsen im Hyundai.

VLN Lauf 2: Nürburgring

Kurvenreiches Vergnügen Villa Weiss Oldtimer Rallye: Vorschau

Bei der Villa Weiss Oldtimer Rallye wird weder genau auf die Stoppuhr geschaut, noch müssen die Oldies besonderen Ansprüchen genügen.

Formel 1: News Aston Martin will eigenen Motor

Der britische Hersteller erwägt, ab der Saison 2021 einen eigenen Formel-1-Motor zu entwickeln, sollte Honda Ende 2020 aussteigen...

Mehr Hightech Modellpflege für den Skoda Kodiaq

Der Skoda Kodiaq ist ab sofort mit Adaptiv-Fahrwerk bei Frontantrieb erhältlich und das schlüsselloses Zugangssystem wird diebstahlsicher.

AARC: Valli d. Carnia Test fürs Saisonhighlight erfolgreich

Das ganze Team des Landa Racing Project zeigte sich mit dem Testlauf für die EM-Veranstaltung „Czech Rally Zlín“ äußerst zufrieden.