Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: Misano

Großer Rückstand für Jorge Lorenzo

Der Spanier verlor in Misano über 47 Sekunden auf seinen Teamkollegen Márquez, erwartet aber eine Steigerung bei den Asien-Rennen.

Die RC213V von Honda-Werkspilot Jorge Lorenzo war beim Grand Prix von San Marino nur selten im TV-Bild. Der Spanier kam als 14. mit 47,2 Sekunden Rückstand ins Ziel. Aus eigener Kraft, also ohne Ausfälle vor ihm, hätte es der dreifache MotoGP-Weltmeister wohl gar nicht in die Punkteränge geschafft, obwohl Misano in der Vergangenheit zu seinen absoluten Paradestrecken zählte.

"Positiv ist die Entwicklung des Rückstands zu den Führenden. Wir haben uns von zwei auf eine Sekunde [pro Runde; Anm.] verbessert. In einigen Trainingssitzungen waren wir näher dran, in anderen weniger", merkte Lorenzo an, gestand aber ein, dass er unterm Strich enttäuscht war. "In Silverstone hatte ich viel weniger erwartet, als am Ende rausschaute. Hier war es andersrum: Ich habe erwartet, näher an der Spitze dran zu sein, im Idealfall vielleicht um die 30 Sekunden oder 40 Sekunden, wenn es schlecht läuft; am Ende waren 47. Es war schlimmer als erwartet, aber dennoch besser als in Silverstone."

Nach wie vor bereitet ihm die Rückenverletzung einige Probleme. "Nach dem Silverstone-Rennen war es sehr schmerzvoll. Es war schwierig zu laufen. Hier war es auch schmerzvoll, aber besser als vor drei Wochen. Auf dem Motorrad konnte ich mehr Druck ausüben", erklärte er die Lage. "Leider hatte ich durch die Gripprobleme und die Hitze große Probleme, das Motorrad zu verzögern. Ich weiß nicht, ob meine Reifenwahl richtig war. Ich habe mich so entschieden, weil ich damit ein besseres Gefühl hatte."

"Es hat sich aber körperlich besser angefühlt als in Silverstone. Ich war näher am Mittelfeld und an der Spitze dran, was positiv ist. Wir versuchen, in Aragonien einen weiteren Schritt zu machen. Bis dahin sind es nur noch vier Tage", sagte der WM-19. und fügte hinzu: "Ich will für die Asien-Rennen stärker sein. In der Pause zwischen Aragonien und Thailand kann ich mich noch ein bisschen erholen und härter trainieren. Ich werde mit höheren Gewichten trainieren, um mehr Kraft zu bekommen."

Drucken
Qualifying Qualifying Rennen Rennen

Ähnliche Themen:

02.07.2017
MotoGP: Sachsenring

Marc Marquez fährt seinen achten Sachsenring-Sieg in Folge ein - Jonas Folger stürmt zum ersten MotoGP-Podest - Rossi wird Fünfter. » Fotos

04.06.2017
Motorrad-WM: Mugello

Ducati und Andrea Dovizioso jubeln in Mugello über den ersten Saisonsieg - Maverick Vinales auf Platz zwei, Valentino Rossi wird Vierter.

09.04.2017
MotoGP: Termas de Rio Hondo

In einem sturzreichen Rennen setzen sich Vinales und Rossi mit einem Doppelsieg durch - Totalausfall bei Honda und Ducati - KTM in den Punkten.

Motorrad-WM: Misano

Mirai zwei Tokyo Motor Show: neuer Toyota Mirai

Das Brennstoffzellen-Elektroauto Toyota Mirai wird auf der Tokyo Motor Show in zweiter Generation präsentiert - als elegantes Viertür-Coupé.

Grand Prix von Japan Racing Point protestiert gegen Renault

Renault droht nach dem Japan-GP Ärger, weil Racing Point ein illegales System am R.S.19 erkannt haben will - Ein entsprechender Protest wurde zugelassen.

Click und Start Motorrad einfach online zulassen

So macht die nächste Motorrad-Tour noch mehr Spaß: Kennzeichen reservieren, Bike einfach zulassen und losfahren: dank i-Kfz im Internet.

ARC: Herbstrallye Hinterreiters Blick geht nach vorne

Für Manfred Hinterreiter und seinen Beifahrer Christian Tinschert ist die Vorfreude auf die Herbstrallye Dobersberg schon sehr groß.