RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ARC plant Test unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Grafik: ARC

ARC plant Test unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Als Vorbereitung der Aktiven auf einen hoffentlich heißen „Rallye-Herbst“ plant die Austrian Rallye Challenge einen Test unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Noir Trawniczek

Den heimischen Fans sollte ein „heißer Rallye-Herbst“ bevorstehen - zwar ist noch immmer nicht sicher, wie solche Groß-Veranstaltungen genau abgehalten werden sollen, doch die laufenden Öffnungen/Lockerungen geben berechtigte Hoffnung (weiterhin sinkende Infektionszahlen vorausgesetzt), dass auch der Rallyesport ein Comeback geben wird.

Offiziell eröffnet wird der „Rallye-Herbst“ mit der zur Austrian Rallye Challenge zählenden Rally Vipavska Dolina (21. und 22. August) - hier soll die Regel mit den 14 Tagen Quarantäne rechtzeitig außer Kraft gesetzt werden. Sollte es jedoch aus irgndwelchen Gründen unmöglich sein, in Slowenien zu fahren, würde laut ARC-Koordinator Helmut Schöpf die nächste Staatsmeisterschafts-Rallye (ORM), die Rallye Weiz (3. bis 5. September) zur ARC zählen. Danach folgen Niederösterreich-Rallye (ORM und ARC, 18. bis 20. September), Herbstrallye (ARC, 9. bis 10. Oktober) und Rallye W4 (ORM, 13. und 14. November).

Doch laut Schöpf könnte der „Rallye-Herbst“ schon wesentlich früher bgeinnen - zumindest für die Aktiven. Denn die ARC plant für Ende Juli/Anfang August eine Art Testfahrt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Schöpf erklärte gegenüber motorline.cc: „Dieser Test , den wir uns überlegen, soll als Vorbereitung für die Aktiven dienen - man könnte dabei auch ARC-Punkte für die Teilnahme vergeben.“ Ob dabei auch Zeiten gestoppt werden, ist noch unklar: „Möglich wäre es.“ Sicher aber ist: „Es wird dabei keine Zuschauer und auch keine Medienvertreter geben.“

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Fährst du quer, freust dich mehr

Toyota GR Yaris: Drifttest auf Eis

Auf dem Papier verspricht der GR Yaris die ultimative Offenbarung für alle zu sein, die sich endlich einmal wieder echten Rennsport für die Straße wünschen, ohne dafür sechs- bis achtstellige Eurobeträge auf den Tisch legen zu müssen. Ob das wirklich so ist, haben wir auf Eis und Schnee herausgefunden.

Der zweite Elektro-Schwede ist ein SUV-Coupé

Volvo C40 Recharge enthüllt

Der XC40 Recharge bekommt Zuwachs: Verwandt sind er und der neue C40 Recharge aber nicht. Der neue Stromer steht auf einer reinen E-Plattform. Markteinführung ist im Herbst. Weitere Stromer sollen folgen, um Volvo bis 2030 komplett Verbrenner-frei zu machen.

Land Rover hat ein neues Sondermodell des Defender Works V8 Trophy aufgelegt. Es basiert auf einem Konzept, von Land Rover Classic aus den Jahren 2012 bis 2016. Dabei werden klassische Defender-Fahrzeuge von Grund auf überholt, neu aufgebaut und mit originalgetreuer Technik bestückt.

Mit diesem Auto will Vettel aufs Podium!

F1-Präsentationen 2021: Aston Martin AMR21

Die Präsentation von Aston Martin für die Formel-1-Saison 2021: Wann das Team WM-reif sein will, was sich Sebastian Vettel vornimmt und warum nicht mehr pink ist.