RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
3 Städte Rallye: Bericht Lengauer

Gruppensieg und 8.Gesamtrang

Bei der ADAC Knaus Tabbert 3 Städte Rallye vom 15.-16.10 konnte das Team um Michael Lengauer und Stamm Co Andreas Thauerböck mit dem nach M1 Reglement aufgebauten Subaru WRX STI einen schönen Erfolg einfahren.

Mit dem Gruppensieg und einem achten Gesamtrang gegen die übermächtige Konkurrenz aus dem R2, R4 und S2000-Lager, der wiederum acht Meisterschaftspunkte bedeutet, rückt Lengauer in der ÖRM Staatsmeisterschaft auf Platz 6 nach vorn; punktegelich mit einem Gruppe 8 Boliden.

"Lengi" dazu im O-Ton:
Vergangens Wochenende startete ich gemeinsam mit Stamm Beifahrer Andreas Thauerböck
bei der ADAC Knaus Tabbert 3 Städte Rallye. Da diese Rallye heuer zur deutschen sowie zur österreichischen Meisterschaft zählte, war die Konkurrenz enorm. Alleine in der Top Kategorie R2 und R4 standen 15 Fahrzeuge am Start. Nach der doch längeren Pause gingen wir voll motiviert in die Rallye und konnten gleich auf Anhieb Top Ten Zeiten fahren. Da es bis Donnerstag regnete war es teilweise extrem rutschig im Wald, worauf wir uns schnell einstellten und einen guten Rhythmus finden konnten. Es war extrem schön nach der langen Corona-Schonzeit wieder vor so vielen Zusehern entsprechend motiviert zu fahren.

Am Ende erreichten wir mit dem seriennahen Subaru den sensationellen 8.Gesamt-Platz und den Klassensieg von insgesamt 110 Teilnehmer ".

Als nächste und letzte Rallye zur heurigen Staatsmeisterschaft zählt die W4Rallye vom 5.-6.11. bei welcher wir wieder versuchen werden eine entsprechende Leistung "in den Schotter zu knallen".

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Rally Show Santa Domenica: Bericht

Wagner gewinnt Sekunden-Duell gegen Harrach

Ein spannendes Duell um den Sieg boten Staatsmeister Simon Wagner und Beppo Harrach bei der gut besetzten kroatischen Rally Show Santa Domenica...

"Hätte nicht mehr geben können ..."

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel

Sebastien Ogier hat mit einem Sieg in Monza seinen achten WRC-Titel geholt - Elfyn Evans kam auf Platz zwei ins Ziel und verpasste den Meisterschaftssieg knapp.

Wintereinbruch bremst Hyundai aus

WRC-Test nach zwei Tagen abgebrochen

Heftiger Schneefall im Elsass zwingt Hyundai zum Abbruch der Testfahrten mit dem neuen WRC-Auto: Thierry Neuville kommt nicht zum Einsatz.

In die Titel-Freude mischt sich Wehmut

Aus für das Duo Ogier / Ingrassia

Sebastien Ogier bejubelt WRC-Titel Nummer acht, doch in die Freude mischt sich auch Traurigkeit über das Ende der Zusammenarbeit mit Beifahrer Julien Ingrassia.