RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Großer Fan-Ansturm erwartet
Harald Illmer

Rallye Weiz 2021

Angesichts der neuesten Covid-Bestimmungen der Bundesregierung steht einer Rallye Weiz 2021 vor vollem Haus nichts mehr im Wege. Vom 15. bis 17. Juli wartet auf jeden Zuschauer ein Motorsport-Festival der Superlative.

Die österreichische Rallyestaatsmeisterschaft 2021 ist eröffnet. Beim Auftakt im Schneebergland haben sich u. a. Ex-Champion Hermann Neubauer und der Oberösterreicher Simon Wagner als Top-Titelanwärter herauskristallisiert. Dreieinhalb Wochen haben die Bezwinger der turbulenten Schotterrallye in Rohr im Gebirge nun Zeit, sich den Staub vom Leib zu kärchern, ehe es dann auf steirischem Asphalt erst so richtig sportlich knackig wird. Denn die Rallye Weiz vom 15. bis 17. Juli wird auch abseits eines garantiert tollen Starterfeldes personell ganz besonders gewürzt sein. Erstmals seit 5. Jänner 2020 in Freistadt, also nach 558 Tagen oder 13.392 Stunden, dürfen wieder Zuschauer einem Lauf zur ORM beiwohnen. Unbegrenzt, frei beweglich, maskenlos, lediglich die 3G-Regel (geimpft, getestet oder genesen) strikt befolgend, haben die Fans endlich wieder die Möglichkeit, ihre Idole live, hautnah und direkt an den Strecken zu unterstützen. Der landesweit erfolgreiche Kampf gegen Corona lässt zum Glück diese Lockerungsschritte zu und erfüllt damit eine Grundbedingung von Weiz-Rallye-Veranstalter Mario Klammer: „Wir sind unheimlich erleichtert, dass die neuen im Juli geltenden Covid19-Verordnungen jetzt vorsehen, dass unsere Rallyefans nach langer Wartepause endlich wieder bei ihrem geliebten Sport hautnah dabei sein dürfen und somit praktisch wieder Normalität einkehrt.“

Der sportliche Wettkampf steht rund um Weiz am Freitag, 16., und Samstag, 17. Juli, im Mittelpunkt. Und zwar auf im Gegensatz zur Vergangenheit unveränderten Streckenabschnitten. Mario Klammer: „Um dahingehend etwas zu verändern, hat uns Corona schlicht und einfach zu wenig Zeit gelassen.“ Völlig neu hingegen ist der Sitz des Rallye-Headquarters. Die komplette Zentrale, einschließlich der Presse, wird nämlich heuer im neu entstandenen JUFA-Hotel Weiz in der Dr.-Karl-Widdmann-Straße 46-48 untergebracht sein.

Ungefilterte Rallye-Luft dürfen die Fans freilich schon am Donnerstag, dem 15. Juli, inhalieren. Dann nämlich, wenn die Junge Stadt Weiz den kompletten Tross inklusive ihrer Autos und Stars am Abend wieder mitten in die Bezirkshauptmannschafts-Metropole bringt. Die schon legendäre Rallye Weiz Opening Party in der Europaallee ist bereits zum unverzichtbaren Bestandteil des oststeirischen Motorsport-Highlights geworden. Attraktive Cheerleader, coole Musik, Speis und Trank sind nur einige Begleiter des Zeremonienstarts, bei der jedes Team der rallye-hungrigen (und 3G-geprüften) Menge einzeln vorgestellt wird.

Apropos Starter: Nicht vergessen, die Nennfrist für die Rallye Weiz 2021 endet am Montag, 28. Juni, 0.00 Uhr.

Mario Klammer: „Wir freuen uns riesig, dass es nunmehr möglich ist, die Rallye Weiz endlich wieder durchzuführen. Wegen der ständigen Unsicherheit durch die Pandemie war es nicht einfach, die Veranstaltung zu planen. Dadurch dass uns aber die Sponsoren dankenswerter Weise die Treue gehalten haben, können wir zuversichtlich sein, dass unsere Rallye heuer wieder das sein wird, was sie immer war. Eine der besten und beliebtesten Sportveranstaltungen Österreichs!“

Alle Infos zur Rallye Weiz 2021 unter www.rallye-weiz.at

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Resümee Simon Wagner, der Meisterschaftsführende

Rallye Weiz: So sehen Sieger aus

Vor zahlreichen begeisterten Zuschauern und Zuschauerinnen sichern ich Simon Wagner und Beifahrer Gerald Winter im Raum Weiz nicht nur einen ungefährdeten Gesamtsieg, sondern mit der Bestzeit in der Powerstage auch die maximale Punkteausbeute in der ÖRM. Nach zwei Läufen liegt das Duo aus Oberösterreich und Kärnten damit eindeutig an der Spitze der Gesamtwertung.

Gelungene Weltpremiere des Skoda Kreisel RE-X1

Rallye Weiz: Baumschlager stromert auf Platz 3!

Es war eine Premiere, die mit großer Spannung erwartet wurde und auch international für viel Aufmerksamkeit sorgte – der erste Start des Konzeptfahrzeuges Skoda Kreisel RE-X1 und damit das erste Antreten eines vollelektrischen Rallyeboliden im direkten Vergleich mit 83 Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren.

Der ewig junge Mundl und sein neuestes Projekt

Erinnerungen eines Sportreporters: Die Weltpremiere

Reporterlegende Peter Klein blickt heute einmal nicht zurück – zumindest nicht im klassischen Sinn. Es geht zwar um einen Altmeister des österreichischen Rallyesports, der jedoch zukunftsweisender unterwegs ist denn je zuvor.

Über 100 Fotos aus Estland

WRC Estland 2021: Die besten Bilder

Weite Sprünge, viel Staub, malerische Landschaften, schmerzhafte Ausfälle: Die WRC Rallye Estonia 2021 hatte visuell einiges zu bieten. Hier nachzuerleben in über 140 Fotos!

P2 in der Klasse und fixe Größe der historischen Europameisterschaft

Rallye Weiz: Schindelegger erringt die ersten Punkte

Das Rallyeteam Schindelegger aus Heidenreichstein/Eberweis war dieses Wochenende am Start des Rallye Highlights, der Rallye Weiz, und konnte die Erfolgsserie auch im internationalen Spitzenfeld der historischen Europameisterschaft fortsetzen! Nach technischen Problemen und Wetterkapriolen konnte das Team den zweiten Platz in der Klasse feiern und die ersten Punkte in der historischen Staatsmeisterschaft sichern.